Studie Sechs deutsche Konzerne unter den wertvollsten der Welt

Unter den 100 Konzernen mit dem höchsten Börsenwert finden sich sechs deutsche Unternehmen - angeführt von Volkswagen. Doch die Studie einer Unternehmensberatung zeigt auch: Die Vorherrschaft der USA ist ungebrochen.

VW-Logo an Neuwagen: Wertvollstes deutsches Unternehmen
REUTERS

VW-Logo an Neuwagen: Wertvollstes deutsches Unternehmen


Hamburg - Apple, Exxon, Google und Co. beherrschen nach wie vor die globalen Börsen - aber das Gewicht Deutschlands unter den teuersten Firmen der Welt nimmt allmählich zu. Das geht aus einer Analyse der Unternehmensberatung EY (früher Ernst & Young) in Stuttgart hervor. Demnach finden sich unter den 100 Firmen mit dem höchsten Börsenwert immerhin sechs aus Deutschland, nach fünf beziehungsweise vier in den beiden Vorjahren. Aktuell liegt Deutschland damit auf Rang vier hinter den USA (47 Unternehmen), Großbritannien (11) und China/Hongkong (9).

Die höchstbewerteten deutschen Unternehmen (Stichtag: 19.12.2013) sind den Angaben zufolge Volkswagen (122,5 Milliarden US-Dollar, Platz 51), Siemens (117,2 Milliarden Dollar, Platz 53) sowie Bayer (112 Milliarden Dollar, Platz 58). Weitere Mitglieder der Top 100 sind SAP (Platz 63), BASF (Platz 76) und Daimler (Platz 88).

"Der Standort Deutschland meldet sich an den Weltbörsen zurück", kommentierte EY-Partner Thomas Harms die Ergebnisse der Untersuchung. "Obwohl die Schulden- und Konjunkturkrise die deutschen Konzerne im abgelaufenen Jahr gebremst hat, konnten die deutschen Top-Konzerne insgesamt gute Ergebnisse erzielen und ihre Attraktivität für Investoren steigern."

Innerhalb eines Jahres hätten die sechs teuersten deutschen Unternehmen ihren Börsenwert insgesamt um 23 Prozent auf 637 Milliarden Dollar gesteigert. Im gleichen Zeitraum sei der Börsenwert der 100 teuersten Unternehmen der Welt um 15 Prozent auf aktuell rund 14,8 Billionen Dollar geklettert.

Zum Vergleich: Die Top Ten der teuersten Unternehmen kommen allesamt aus den USA, angeführt von Apple mit einem Börsenwert von 489,9 Milliarden Dollar. Dahinter rangieren der Ölriese Exxon (434,4 Milliarden Dollar), der Internetkonzern Google (362,9 Milliarden Dollar) sowie Microsoft (302,6 Milliarden Dollar) und Warren Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway (287 Milliarden Dollar).

ric/dpa



insgesamt 35 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
leidenfeuer 26.12.2013
1. Die US-Unternehmen sind weiterhin Spitze in der Welt.
Die amerikanische Wirtschaft ist besser als ihr Ruf, und die US-Großunternehmen sind nicht nur die teuersten, sondern auch die besten der Welt.
marthaimschnee 26.12.2013
2. Ursache vs. Wirkung
Und auch hier gilt: Nicht trotz, sondern wegen der Krise! Der "Wert" - sofern man in der jetzigen Situation überhaupt noch davon sprechen kann - resultiert auf den völlig fruchtlosen Brandbekämpfungsmaßnahmen der Zentralbanken, die die sogenannten Investoren mit billigem Geld zuschütten, das diese verzweifelt irgendwo renditeträchtig bunkern müssen und damit die Nachfrage nach Aktien und somit die Kurse hochtreiben. Und da wird sich momentan auf alles gestürzt, was nicht davonlaufen kann! Die Aussichten der Realwirtschaft sind weiterhin mieserabel, es gibt keinen einzigen nachvollziehbaren Grund, warum die derzeit verkündete Euphorie auf starkes Wachstum 2014 eintreten sollte, es wird ja praktisch nichts dafür getan. Und so ballt sich eine gigantiasche Blase an Aktienwerten auf, die man sich inzwischen auch bloß nicht mehr leisten kann, sie platzen zu lassen. Nur wird die Panikreaktion, die sie zwangsläufig irgendwann zum Platzen bringt, darauf keine Rücksicht nehmen ...
jautaealis 26.12.2013
3. Der Vergleich der höchstbewerteten Unternehmen ...
... ausgerechnet in der Krisenwährung Dollar ist abwegig – hierfür eignet sich aktuell ausschließlich der beinahe schon unendlich stabile Euro!
dunnhaupt 26.12.2013
4. Keine einzige deutsche Firma unter den Top 50
Typisch deutsche Berichterstattung. Statt die gesamte Liste zu bringen, werden nur ein paar einzelne Firmen herausgepickt. Es könnte doch auch sein, dass ein Leser sich interessiert, wie viele französische oder britische Firmen unter den Top 100 sind.
key_art 26.12.2013
5. US$ Kurs -> Euro
Zitat von jautaealis... ausgerechnet in der Krisenwährung Dollar ist abwegig – hierfür eignet sich aktuell ausschließlich der beinahe schon unendlich stabile Euro!
Sie glauben, dass die Verfasser der Aufstellung von Wechselkursen noch nie etwas gehört haben ?? ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.