EZB kauft griechische Staatsanleihen Bundesbanker vermuten französisches Komplott

Deutschlands oberste Banker sind irritiert: 25 Milliarden Euro hat die EZB bisher für griechische Staatsanleihen ausgegeben. Nach SPIEGEL-Informationen vermutet die Bundesbank, dass damit vor allem Paris gedient wird - so könnten französische Institute ihre Schrottpapiere loswerden.
EZB-Zentrale in Frankfurt am Main: Bundesbanker sind über Anleihen-Käufe irritiert

EZB-Zentrale in Frankfurt am Main: Bundesbanker sind über Anleihen-Käufe irritiert

Foto: Boris Roessler/ dpa