Sorge um marode Banken Spanier ziehen Milliarden von Konten ab

Neue Zahlen aus Spanien vergrößern die Sorge um den maroden Bankensektor des Landes. Laut EZB hoben Privatleute und Unternehmen im April 31,5 Milliarden Euro von ihren Konten ab - der stärkste Rückgang seit Dezember 2010. Experten warnen dennoch vor Panik.
Kunde am Automaten von Bankia: EZB verzeichnet hohe Abhebungen in Spanien

Kunde am Automaten von Bankia: EZB verzeichnet hohe Abhebungen in Spanien

Foto: SERGIO PEREZ/ REUTERS
mmq/dpa