Finanzielle Folgen der Volkszählung Erst zählen, dann zahlen

Die Regierung bittet zur Volkszählung, und die Ergebnisse dürften brisant werden: Experten vermuten in Deutschland mehr als eine Million Karteileichen. Großstädte und ostdeutsche Bundesländer könnten Finanzzuschüsse verlieren - und Schwarz-Gelb muss um eine Stimme im Bundesrat bangen.
Werbung für den Zensus: Schmerzhafte Verluste

Werbung für den Zensus: Schmerzhafte Verluste

Arne Dedert/ dpa

Umverteilung im Finanzausgleich durch die Volkszählung 1987

Jahr 1987 Jahr 1988 Zusammen
Nordrhein-Westfalen
+44

+56

+100
Bayern -41 -56 -97
Baden-Württemberg
-41

-62

-103
Niedersachsen -7 -9 -16
Hessen -33 -47 -80
Rheinland-Pfalz +36 +37 +74
Schleswig-Holstein
-52

-107

-159
Saarland +18 +36 +54
Hamburg +33 +64 +97
Bremen +11 +23 +34
Berlin +31 +63 +94
in Mio DM
Quelle: Deutscher Bundestag,
Drucksache 11/6621