Kampf gegen Flächenfraß in Städten Weniger ist schwer

Dicht, dichter, deutsche Städte: Im Kampf gegen Flächenverschwendung gehen Kommunen unterschiedliche Wege. In Flensburg versucht man eine Abkehr vom Wachstum, in Ulm kauft man Grundstücke auf Vorrat.
Flensburg aus der Luft (Archivbild): Platz für diejenigen, die ihn auch brauchen

Flensburg aus der Luft (Archivbild): Platz für diejenigen, die ihn auch brauchen

Foto: 

imago images / blickwinkel

"Heute gibt es den Begriff Flugscham, und natürlich kann man von Wohnflächen- oder Zweitwagenscham sprechen."

Flensburgs Kämmerer und Bürgermeister Henning Brüggemann

"Es gibt nach wie vor den Traum vieler Menschen von einem Einfamilienhaus im Grünen."

Norbert Portz, Städtebauexperte beim Deutschen Städte- und Gemeindebund

Bau von Einfamilienhäusern in Ulm 2018: Die Stadt betreibt eine intensive Bodenvorratspolitik, um günstigen Wohnraum entwickeln zu können

Bau von Einfamilienhäusern in Ulm 2018: Die Stadt betreibt eine intensive Bodenvorratspolitik, um günstigen Wohnraum entwickeln zu können

Foto: Werner Dieterich / imago images / Westend61