Regierungsprognose bis 2020 Eine Million neue Jobs, 350.000 neue Arbeitslose

Die Bundesregierung rechnet in den kommenden vier Jahren mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Grund ist die "starke Migration". Aber auch die Zahl der Beschäftigten soll stark wachsen.
Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg

Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg

Foto: Daniel Karmann/ dpa
beb/dpa