Coronakrise Umsatz bei Friseuren 2020 um 11,8 Prozent eingebrochen

Das zurückliegende Corona-Jahr hat den Friseuren große Probleme bereitet: Bis September ist der Umsatz um 11,8 Prozent zurückgegangen, die Beschäftigung um 4,3 Prozent. Die Wiedereröffnung Anfang März macht Hoffnung.
Ein Friseursalon in München während des Shutdowns

Ein Friseursalon in München während des Shutdowns

Foto: Tobias Hase / dpa
bah/dpa