Gesundheitssystem 46 Krankenkassen schließen Zusatzbeiträge für 2011 aus

Zusatzbeiträge bilden im kommenden Jahr eher eine Ausnahme in der gesetzlichen Krankenversicherung: 46 Kassen schlossen sie ausdrücklich aus, viele weitere planen sie zumindest nicht. Teurer wird es dennoch - die Regierung will den allgemeinen Beitragssatz ab 2011 anheben.

Versichertenkarte: Die DAK erhebt Zusatzbeitrag von acht Euro - auch 2011 eine Ausnahme
ddp

Versichertenkarte: Die DAK erhebt Zusatzbeitrag von acht Euro - auch 2011 eine Ausnahme


Berlin - Auch der Marktführer ist dabei: Wie die Barmer GEK garantieren 45 weitere gesetzliche Krankenkassen ihren Mitgliedern, das kommende Jahr ohne Zusatzbeitrag auszukommen. Dazu zählen auch Schwergewichte wie die Techniker Krankenkasse oder die AOK Rheinland/Hamburg. Das berichtet das Verbraucherportal krankenkassen.de.

Weitere 33 gesetzliche Kassen planen das Haushaltsjahr 2011 demnach ohne Zusatzbeitrag, wollten aber noch kein Versprechen abgeben. Der Verzicht auf Zusatzbeiträge gelingt den Krankenkassen, weil der allgemeine Beitrag steigt. Die Bundesregierung will ihn zum 1. Januar 2011 von 14,9 auf 15,5 Prozent anheben.

In der Umfrage wurden nur die 115 Krankenkassen befragt, die allen gesetzlich Versicherten offenstehen. Derzeit gibt es insgesamt 160 gesetzliche Krankenkassen, von denen einige jetzt schon Zusatzbeiträge erheben - rund elf Millionen Menschen sind davon betroffen.

fdi/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.