Dürre in den USA Getreidepreise steigen rapide

Die Krise auf den globalen Märkten für Getreide spitzt sich zu. Mais ist so teuer wie noch nie, der Getreidepreis hat den höchsten Stand seit eineinhalb Jahren erreicht. Auslöser für den Preisschub ist eine Dürre in den USA - wegen der gewaltige Missernten drohen.

Von der Trockenheit bedroht: Kornfeld in der Nähe der Stadt Vincennes, Indiana.
AFP

Von der Trockenheit bedroht: Kornfeld in der Nähe der Stadt Vincennes, Indiana.


Hamburg - Die Preise für Getreide sind bedenklich gestiegen. Mais verteuerte sich in den vergangenen Wochen um rund 70 Prozent und ist so teuer wie noch nie. Weizen verteuerte sich um mehr als ein Drittel. Der Getreidepreis erreichte den höchsten Stand seit eineinhalb Jahren.

Ausgelöst wurde der Preisanstieg durch die schwere Trockenheit in den USA, die einen erheblichen Einfluss auf die Weltmärkte haben. Dort ist bereits mehr als ein Drittel der Maispflanzen verdorrt. "Eine Änderung des Wetters ist nicht absehbar", sagte Leon Leschus, Rohstoffexperte beim Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut (HWWI). "Beim Weizen wird die Situation zusätzlich verschärft durch eine Dürre in Russland."

Das knappe Angebot lasse die Preise steigen; Rohstoffspekulanten springen an den Börsen zusätzlich auf den Zug. Die Preise für Agrarrohstoffe werden nach Einschätzung von Leschus auch mittel- und langfristig eher nach oben klettern, weil die Nachfrage sich erhöht. "Die Weltbevölkerung steigt, ebenso das Risiko von Missernten durch den Klimawandel", sagte der Experte.

Durch den höheren Wohlstand in den Schwellenländern essen die Menschen dort zudem häufiger Fleisch und warme Mahlzeiten. Das erhöht den Bedarf an Futtermitteln. In den USA mehren sich die Stimmen, generell weniger Mais als Bio-Rohstoff für Kraftstoffe einzusetzen und stattdessen zu verfüttern.

Wegen der anhaltenden Trockenheit müssen die USA mit schweren Ernteausfällen rechnen. Die Regierung hat in 1300 Landkreisen den Notstand ausgerufen, 29 Bundesstaaten sind betroffen. Vor allem im Mittleren Westen ist die Lage ernst.

ssu/dpa



insgesamt 45 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
silenced 21.07.2012
1.
... und ganz bestimmt wird auch dieses Jahr viel Getreide, Mais und Soja vorsätzlich vernichtet weil manch ein Bauer über seiner Quote produziert. Wie auch jedes Jahr mit Äpfeln, Kirschen, Erdbeeren und allem anderen. Pfui!
sappelkopp 21.07.2012
2. Können Sie Ihre Angaben belegen?
Zitat von silenced... und ganz bestimmt wird auch dieses Jahr viel Getreide, Mais und Soja vorsätzlich vernichtet weil manch ein Bauer über seiner Quote produziert. Wie auch jedes Jahr mit Äpfeln, Kirschen, Erdbeeren und allem anderen. Pfui!
Oder ist das Hörensagen? Meineswissens gibt es nämlich keine Quote für Getreide, aber Sie mögen da ja besser informiert sein.
gucky2009 21.07.2012
3.
Zitat von sappelkoppOder ist das Hörensagen? Meineswissens gibt es nämlich keine Quote für Getreide, aber Sie mögen da ja besser informiert sein.
Ich denke es ist das gemeint: Agrarmarktordnung (http://de.wikipedia.org/wiki/Agrarmarktordnung) Quoten mit Produktionerlaubnis gibts bei Milch (Milchquote (http://de.wikipedia.org/wiki/Milchquote))
realpolitiker 21.07.2012
4. gute Gelegenheit zum Abkassieren
Zitat von sysopAFPDie Krise auf den globalen Märkten für Getreide spitzt sich zu. Mais ist so teuer wie noch nie, der Getreidepreis hat den höchsten Stand seit eineinhalb Jahren erreicht. Auslöser für den Preisschub ist eine Dürre in den USA - wegen der gewaltige Missernten drohen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,845679,00.html
Dann wird sicherlich bald auch in Deutschland wieder abkassiert. Die letzte Dürre in Russland wurde zurückliegend auch dazu mißbraucht, sofort den Brotpreis anzuheben - um bis zu 25 Cent pro Brot. Als später alles wieder normal war, ging der Preis natürlich nicht runter (wie beim Benzin!). In Relation zu diesem Abzocken müßte mein Einkommen auch um ca. 15% steigen. Aber ich vergesse, dass wir in einer Periode eines extremen Kapitalismus leben. Schamlos bereichern kann sich ja heute jeder, der etwas zu bieten bzw. zu verkaufen hat, was andere dringend brauchen oder haben wollen.
marthaimschnee 21.07.2012
5.
Zitat von sysopAFPDie Krise auf den globalen Märkten für Getreide spitzt sich zu. Mais ist so teuer wie noch nie, der Getreidepreis hat den höchsten Stand seit eineinhalb Jahren erreicht. Auslöser für den Preisschub ist eine Dürre in den USA - wegen der gewaltige Missernten drohen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,845679,00.html
Also nicht "Dürre läßt Preise steigen", sondern "Dürre liefert Anlaß, damit Spekulanten aufgrund von völlig verfehlter Gesetzgebung die Preise noch richtig in die Höhe jubeln!". Irgendwie stehe ich inzwischen auf dem Standpunkt, solche Spekulationen als Ausnutzen einer Notlage und Angriff auf die Gesellschaft aus niedrigsten Motiven zu verstehen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.