Kommentar zum Tsipras-Besuch in Moskau Diplomatie geht anders

Mit einem Besuch in Moskau sucht der griechische Premier Tsipras nach neuen Verbündeten. Das ist sein gutes Recht. Aber aus solchen Kontakten eine Drohkulisse gegen die übrige EU zu bauen, schadet vor allem Griechenland selbst.
Premier Tsipras (r.) mit Finanzminister Varoufakis: Zärtliche Chaoten

Premier Tsipras (r.) mit Finanzminister Varoufakis: Zärtliche Chaoten

Foto: Yannis Kolesidis/ dpa