Schuldenkrise Griechenlands Wirtschaft wächst ein bisschen stärker als erwartet

Die griechische Wirtschaft entwickelt sich besser als gedacht. Das Land könnte 2016 sogar insgesamt mit einem Plus abschließen. Seit 2008 gab es das nur ein Mal.

Griechische Flagge in Athen
REUTERS

Griechische Flagge in Athen


Griechenlands Wirtschaft ist im Sommer stärker gewachsen als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im dritten Quartal um 0,8 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal. Experten hatten ein Plus von 0,5 Prozent angenommen.

Durch das erhöhte Wachstum steigen die Chancen, dass Griechenlands Wirtschaft für das Jahr insgesamt wächst. Das hatte es in den vergangenen acht Jahren gerade ein mal gegeben: 2014.

Zu Beginn des Jahres schrammte Griechenland noch knapp an einer Rezession vorbei, nachdem das BIP von Januar bis März um 0,5 Prozent geschrumpft war und für April bis Juni nur um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gewachsen war. Fachleute sprechen von einer Rezession, wenn das BIP zwei Quartale in Folge sinkt.

max/Reuters



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brux 29.11.2016
1. Toll
Na ja, etwas mehr Touristen wegen der Probleme in der Türkei. Das ist alles. Laut OECD sammeln die Griechen immer noch nur die Hälfte aller fälligen Steuern ein. Da liegt das Wachstumspotential.
Frokuss 29.11.2016
2. Ist doch gut
Wenn Griechenland auf dem richtigen Weg ist. Dann können wir uns doch direkt im Anschluss um die Italiener kümmern :-) Grundsätzlich ist es aber zu begrüßen, dass es in Griechenland positive Signale gibt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.