Hartz-IV-Energiesatz Strompreis-Schub trifft Arbeitslose am härtesten

Hunderte Stromanbieter erhöhen die Preise - jetzt zeigt eine neue Statistik: Für Arbeitslose wird das besonders teuer. Sie müssen viel mehr für Energie zahlen, als im Hartz-IV-Regelsatz vorgesehen ist.
Strommast in Lingen: Kostenschub für Millionen Verbraucher

Strommast in Lingen: Kostenschub für Millionen Verbraucher

Foto: Friso Gentsch/ dpa

So viel zahlen Arbeitslose pro Monat beim Strom drauf

Bundesland monatliche Stromkosten im Schnitt Differenz zum Hartz-IV-Satz (29 Euro)
Baden-Württemberg 35 Euro +6 Euro
Bayern 35 Euro +6 Euro
Berlin 31 Euro +2 Euro
Brandenburg 36 Euro +7 Euro
Bremen 33 Euro +4 Euro
Hamburg 31 Euro +2 Euro
Hessen 35 Euro +6 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 36 Euro +7 Euro
Niedersachsen 34 Euro +5 Euro
Nordrhein-Westfalen 34 Euro +5 Euro
Rheinland-Pfalz 37 Euro +8 Euro
Saarland 34 Euro +5 Euro
Sachsen 37 Euro +8 Euro
Sachsen-Anhalt 37 Euro +8 Euro
Schleswig-Holstein 34 Euro +5 Euro
Thüringen 37 Euro +8 Euro
Bundesschnitt 35 Euro +6 Euro
Quelle: Check24