Pressekompass Das sagen die Medien zum Hartz-IV-Urteil des EuGH

Deutschland muss einer arbeitslosen Rumänin, die sich nicht um Arbeit bemüht hat, kein Hartz IV zahlen. Ein gutes Urteil? Die Kommentare der Medien im Pressekompass.

Jobcenter (in Erfurt): Entscheidung zum Wohl der gesamten EU?
DPA

Jobcenter (in Erfurt): Entscheidung zum Wohl der gesamten EU?


insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FairPlay 11.11.2014
1. Bei aller Toleranz
Um was geht es ? Auch Emigranten und andere Flüchtlinge tragen Verantwortung gegenüber sich und ihrem Gastland. Das ist doch nicht etwa zuviel verlangt, oder ?
werwirddennwohl 11.11.2014
2. nee
Ab da wo man dem Gemeinwesen etwas gibt oder gegeben hat, z.B. seine Arbeitskraft, sollte man Ansprüche anmelden können. Solange die Sozialsysteme in der EU nicht angeglichen sind halte ich es für ein sehr gutes Urteil. Es darf nicht sein, dass es ein erstrebenswertes Ziel ist das Land zu wechseln um ein System welches die Schwächsten schützen soll zu mißbrauchen. Allerdings muss immer klar sein, dass die Sozialsysteme keine Hilfe für Deutsche sind, sondern für Menschen die in Deutschland leben und s.o. Leistungen eingebracht haben. Gleiches sehe ich im Übrigen auch bei Leistungen wie Kindergeld u.ä..
hotgorn 11.11.2014
3.
Sozialleistungen mit denen man sich die Grundbedürfnisse in jedem Land der EU erfüllen kann und sich an den regionalen preisen orientieren sollten doch selbstverständlich sein. Ansonsten wenn kein kindergeld oder Aufstockung also Hartz 4 gezahlt wird kommen auch weniger Erntehelfer, handwerker und akademiker.
soxh 11.11.2014
4. Was ein Dreck
Immer die gleichen Kommentare: "Bei aller Toleranz..." oder "ich hab ausländische Freunde aber..." . Mir ist diese Schwankung nach rechts im Meinungsbild der Bevölkerung langsam aber sicher immer befremdlicher. Es kann nicht sein, das ich immer mehr Kommentare wie: "Scheiß Ausländer, alle Terroristen/Kriminelle". Die AfD schafft es immoment sehr stark den Urinstinkt des Abschottens zu aktivieren. Seid der Fußball WM darf man "gesellschaftlich anerkannt" wieder deutsche Fahnen besitzen, gut klar wieso nicht, aber dass das allgemeine Meinungsbild, grade der nicht so gebildeten Bevölkerung immer mehr nach rechts abschwankt macht mir sorgen
MarkusRiedhaus 12.11.2014
5. Ich stelle fest, dass der
wenig Ahnung von Politik hat. Dies wird den rechten Parolen Wind aus den Segeln nehmen. Genauso wie die Republikaner durch restriktivere Asylpolitik verschwanden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.