Haushalt Dafür gibt der Bund Ihr Geld aus

Knapp 317 Milliarden Euro will die Bundesregierung im kommenden Jahr ausgeben. Waffen, Bildung, Arbeitslose - hierhin fließt das Geld der Steuerzahler. Der Grafik-Check.

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein ganz schön kostspieliger Staat. Fast 317 Milliarden Euro sind im kommenden Jahr an Ausgaben vorgesehen. Das geht aus dem aktuellen Haushalt hervor, den der Bundestag am Freitag verabschiedet. Das meiste Geld geht für den Sozialstaat drauf: Allein das Bundesarbeitsministerium plant für 2016 mit Kosten von fast 130 Milliarden Euro (siehe Grafik). Zum Vergleich: Für Bildung sind nur 16,4 Milliarden Euro vorgesehen.

Die Ausgaben der Bundesregierung sind in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. 2009 lagen sie noch bei gut 292 Milliarden Euro; seitdem ging es stetig nach oben. Gleichzeitig verbesserten sich aber auch die Einnahmen deutlich. Dank steigender Steuereinnahmen und sinkender Zinsen für Staatsschulden sind Einnahmen und Ausgaben nach langen Jahren des Über-die-Verhältnisse-Lebens inzwischen ausgeglichen:

Schon zum dritten Mal in Folge will Deutschland 2016 ohne neue Schulden auskommen. Die Flüchtlingskrise könnte die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) allerdings durchkreuzen. Dazu gibt es noch weitere Risiken. Wie Schäuble seine schwarze Null trotzdem schaffen will, können Sie in folgender Analyse nachlesen:

ssu
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.