Ifo-Index Stimmung in der deutschen Wirtschaft immer besser

Die Laune in den deutschen Chefetagen ist so gut wie noch nie in diesem Jahr: Der Ifo-Index legt zum vierten Mal in Folge zu. Der Anstieg fällt sogar höher aus als von Experten erwartet.

Baustelle in Frankfurt: Die Unternehmen bewerten Lage und Ausblick besser
DPA

Baustelle in Frankfurt: Die Unternehmen bewerten Lage und Ausblick besser


München - Die Laune in deutschen Unternehmen hat sich im August weiter gehoben. Bereits zum vierten Mal in Folge verbesserte sich der Ifo-Geschäftsklimaindex und kletterte von 106,2 auf 107,5 Punkte und damit auf einen neuen Jahreshöchststand, wie das Ifo Institut am Dienstag in München mitteilte.

Fachleute hatten mit einem Anstieg auf glatt 107 Punkte gerechnet. Zuletzt hatte der Index im Februar mit 107,4 Punkten auf einem ähnlich hohen Niveau gelegen. Höher lag der Index davor im April 2012. "Die deutsche Wirtschaft schaltet einen Gang höher", sagte Ifo-Konjunkturchef Kai Carstensen. Die Unternehmen bewerten ihre Lage besser, aber auch die Erwartungen haben sich weiter aufgehellt.

Den letzten deutlichen Rückgang hatte es im Januar gegeben. Seither ging es lediglich im März und April zweimal in Folge leicht abwärts. Erst nach drei Veränderungen in eine Richtung sprechen Volkswirte von einer möglichen Trendwende. Der Ifo-Index wird monatlich durch die Befragung von rund 7000 Unternehmen ermittelt.

"Rezession in Europa erst einmal vorbei"

"Das war kein Riesensprung, aber besser als erwartet", sagte Heinrich Bayer von der Postbank. "Wir haben eine robuste Entwicklung. Der Aufschwung wird sich fortsetzen, aber nicht mit überschäumenden Wachstumsraten."

Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW, sagte: "Die erneute Verbesserung des Geschäftsklimas passt ins Bild. Die Konjunktur hat im zweiten Quartal überzeugt, eineinhalb Jahre Rezession in Europa sind erst einmal vorbei."

"Die Konsequenzen der sich zuspitzenden Lage in Syrien sind im Ifo-Index noch nicht enthalten", warnte dagegen Thomas Gitzel von der VP Bank. "Sollte es zu einem Militärschlag gegen das Assad-Regime kommen, dürfte die Unsicherheit im Unternehmerlager wieder wachsen."

cte/dpa/Reuters

Mehr zum Thema


insgesamt 35 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
burgundy2 27.08.2013
1.
Zitat von sysopDPADie Stimmung in den deutschen Chefetagen ist so gut wie noch nie in diesem Jahr: Der Ifo-Index legte zum vierten Mal in Folge zu. Der Anstieg fiel sogar höher aus als von Experten erwartet. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ifo-index-steigt-im-august-auf-neuen-jahreshoechststand-a-918794.html
Also, das mit den Chefetagen glaubt man sofort. Aber das ist ja auch keine Neuigkeit. Wie sieht es bei den unteren Chargen aus? Gibt's hier Neuigkeiten?
Izmi 27.08.2013
2. Future Blues
Zitat von sysopDPADie Stimmung in den deutschen Chefetagen ist so gut wie noch nie in diesem Jahr: Der Ifo-Index legte zum vierten Mal in Folge zu. Der Anstieg fiel sogar höher aus als von Experten erwartet. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ifo-index-steigt-im-august-auf-neuen-jahreshoechststand-a-918794.html
In vier Wochen sieht das alles ganz anders aus. Denn - stellt man heute einem Manager die Frage: "Wie beurteilen Sie die Zukunft?" blickt der sinnend zum Fenster raus, sieht einen strahlend blauen Himmel und Sonnenschein, denkt an das kommende Wochenende im Pool und bei seinen Pferdchen, hört vor die Fenster die Bienchen summen, selbst die halbvertrocknete Topfblume auf dem Sims treibt neue Blüten - dann sagt er: "Ganz toll! Die Zukunft wird ganz toll!" Und der Ifo-Mitarbeiter schreibt eifrig mit...
eryx 27.08.2013
3.
Ich meine mich erinnern zu können, dass es vor zwei oder drei Wochen einen Artikel gab, in dem von einem Einbruch in irgendwas die Rede war und es wirtschaftlich wieder bergab ginge. Man kann inzwischen echt nur den Kopf schütteln über diese Art Berichterstattung.
diddi99 27.08.2013
4. Ifo
Bitte macht mal einen Bericht über IFO. Was ist das für ein Verein? Denn wer es weiß, der weiß auch, dass die ganzen "Stimmungen" für den Eimer sind. Ifo ist ein Börsenverein, nicht ein Umfrageinstitut. Sie machen keine repräsentativen Umfragen, sondern sie bewerten. Auch im eigenen Interesse. Und was soll ich unter diesem Hintergrund davon halten, dass sich die Stimmung ganz plötzlich direkt vor der Wahl aufhellt? Hm?
warndtbewohner 27.08.2013
5. Glaubt keiner
die Börse schmiert gerade ordentlich ab und dann so ne Meldung. Wenn da was dran wäre müssten jetzt die Kurse anspringen. Aber nix passiert, reine Wahlpropagenda, die hier verkündet wird...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.