Immobilienkonzern Dresden plant Millionen-Klage gegen Gagfah

Vor fünf Jahren verkaufte die Stadt Dresden rund 48.000 Wohnungen an den Immobilienkonzern Gagfah. Jetzt will die Stadt das Unternehmen auf 925 Millionen Euro verklagen - in Hunderten von Fällen sei gegen den Privatisierungsvertrag verstoßen worden.
Büro- und Wohnhaus der Gagfah in Dresden: Mieterschutzbestimmungen nicht eingehalten?

Büro- und Wohnhaus der Gagfah in Dresden: Mieterschutzbestimmungen nicht eingehalten?

Foto: dapd
lgr/dpa/dapd
Mehr lesen über