Zu teuer Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab

Schluss mit dem Kleinst-Geld: Italien wird schon bald keine Münzen à einem oder zwei Cent mehr prägen. Die Begründung ist simpel.

Euro-Cent-Münzen
DPA

Euro-Cent-Münzen


Italien wird ab dem 1. Januar 2018 keine Ein- und Zwei-Cent-Münzen mehr prägen. Die kleinsten Euro-Cent-Geldstücke sollen abgeschafft werden, entschied die zuständige Bilanzkommission der Abgeordnetenkammer in Rom.

Stattdessen sollen in Zukunft die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten Fünf-Cent-Betrag gerundet werden, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Die Demokratische Partei von Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi hatte einen entsprechenden Vorschlag eingebracht. Zur Begründung hieß es, die kleinen Münzen seien sehr kostspielig für den Handel.

Kritiker bemängeln schon lange die hohen Herstellungskosten im Vergleich zum Nennwert sowie die Unhandlichkeit der winzigen Geldstücke.

Innerhalb eines Monats nach ihrem Inkrafttreten muss Italien die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) mitteilen.

Auch in anderen Ländern werden Vorschläge zur Abschaffung des Kleingelds seit Längerem diskutiert. In Deutschland hatte sich vor zwei Jahren die Mehrheit der Bevölkerung bei einer Umfrage für ein Aus der kleinen Kupfermünzen ausgesprochen. Ideen, künftig auf Bargeld gänzlich zu verzichten oder Zahlungsobergrenzen einzuführen, werden dagegen bisher überwiegend abgelehnt.

wal/dpa



insgesamt 175 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tomwessel85 27.05.2017
1.
Sehr vernünftig, noch besser wäre es den Euro als Währung ganz abzuschaffen.
Rubyconacer 27.05.2017
2. Sofort
Endlich überall abschaffen, auch bei uns. Im Handel wird man bombardiert mit diesem Psychogeld, aber zurücknehmen wollen sie es oft nicht!
wutbürger2010 27.05.2017
3. Finnland macht es doch bereits seit Jahren
Die Finnen sind ein cleveres Volk. Dort wurden die 1 und 2 Cent-Stücke bereits vor längerer Zeit abgeschafft. Deutschland sollte dies ebenso wie die Italiener auch so machen. Dann kostet eben alles auf 0 oder 5 Cent auf- oder abgerundet. Warum sollte dies stören, wenn heutzutage eine Pfandflasche für 25 Cent scheinbar keinen Wert mehr darstellt und einfach weggeworfen wird.
K.Hexemer 27.05.2017
4. das erste...
Scheibchen der Salami ist damit abgeschnitten, und wie sagte Juncker, dann machen wir weiter, Schritt für Schritt bis es kein Zurück mehr gibt. Immer weiter in den totalitären Staat!
Stephan Jäger 27.05.2017
5. Warum Preise modifizieren........
hier in Costa Rica regelt man das einfacher. Preise bleiben wie sie sind und beim Bezahlen wir dann entsprechend ab- oder aufgerundet. Das klappt prima und den Händlern wird nicht in die Preisgestaltung reingeredet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.