Umfrage Jeder zweite Arbeitnehmer bekommt Weihnachtsgeld

Rund 14 Millionen Arbeitnehmer können sich Ende des Jahres auf mehr Geld freuen. Einer Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung zufolge erhalten 55 Prozent der Beschäftigten Weihnachtsgeld. Es gibt aber große Unterschiede zwischen den verschiedenen Branchen - und zwischen Ost und West.

Anlage von BASF in Ludwigshafen: Große Unterschiede zwischen Ost und West
DDP

Anlage von BASF in Ludwigshafen: Große Unterschiede zwischen Ost und West


Düsseldorf - Gut jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland bekommt einer Studie zufolge Weihnachtsgeld. Mehr als sieben Millionen Beschäftigte können in diesem Jahr sogar mit einer höheren Zahlung rechnen als 2011, sagte der Leiter des WSI-Tarifarchivs der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung, Reinhard Bispinck. "Wir haben in zahlreichen Branchen höhere Lohnabschlüsse. Das Weihnachtsgeld steigt, wenn es mit einem festen Prozentsatz an das Monatsentgelt gekoppelt ist."

Wie viele Beschäftigte in Deutschland insgesamt ein Weihnachtsgeld von ihrem Arbeitgeber bekommen, lasse sich nicht genau beziffern, sagte Bispinck. Einer Online-Umfrage der Internetseite lohnspiegel.de zufolge liegt ihr Anteil jedoch bei 55 Prozent. Gemessen an der Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten wäre das laut Bispinck eine Größenordnung von etwa 14 Millionen Arbeitnehmern.

Die Höhe des Weihnachtsgeldes ist dabei sehr unterschiedlich. In den tarifgebundenen Unternehmen des Bankgewerbes und der Süßwarenindustrie gibt es eine Zahlung in Höhe eines vollen Monatseinkommens. In der Metallindustrie sind es der Studie zufolge zumeist bis zu 55 Prozent eines Monatsentgelts. Kein Weihnachtsgeld wird im Bauhauptgewerbe Ost und bei den Gebäudereinigern gezahlt.

Im Osten gibt es weniger

In anderen Branchen fällt die Zahlung dagegen sogar höher aus als in den Vorjahren. Über ein Plus von 4,5 Prozent können sich die Beschäftigten der chemischen Industrie in Westdeutschland freuen. In den tarifgebundenen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie gibt es 4,3 Prozent mehr.

"Bislang wurden für das Jahr 2012 Tariferhöhungen von durchschnittlich 2,7 Prozent vereinbart", sagte Bispinck. "Bei einer Inflationsrate von zwei Prozent bleibt im Schnitt ein kleines reales Plus von 0,7 Prozent beim Weihnachtsgeld." Aber nicht jeder Arbeitnehmer habe mehr Weihnachtsgeld in der Tasche. In einigen Branchen wie der Landwirtschaft von Bayern und dem Großhandel von Nordrhein-Westfalen stehen in den Tarifverträgen feste Beträge für das Weihnachtsgeld.

Große Unterschiede haben die Experten zwischen Ost und West ausgemacht: In Westdeutschland profitieren der Studie zufolge 59 Prozent der Arbeitnehmer von der zusätzlichen Zahlung, im Osten sind es dagegen nur 39 Prozent. Dazu kommen Unterschiede in einzelnen Branchen. In der Chemieindustrie zum Beispiel bekommen Arbeitnehmer im Osten weniger Weihnachtsgeld als ihre Kollegen im Westen. Ähnlich ist es im Öffentlichen Dienst der Gemeinden.

cte/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 51 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
müllschlecker 30.10.2012
1. Ganz besonder freuen wird sich der große Denker Schräuble.
Zitat von sysopDDPRund 14 Millionen Arbeitnehmer können sich Ende des Jahres auf mehr Geld freuen. Einer Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung zufolge erhalten 55 Prozent der Beschäftigten Weihnachtsgeld. Es gibt aber große Unterschiede zwischen den verschiedenen Branchen - und zwischen Ost und West. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/jeder-zweite-arbeitnehmer-bekommt-weihnachtsgeld-a-864249.html
Bei einer Staatsquote von annähernd 56 % macht er den größten Reibach.
Sevilla 30.10.2012
2. Weihnachtsgeld
Da Weihnachten ein christliches Fest ist, sollten nur Mitglieder der christlichen Kirchen Weihnachtsgeld bekommen!
soulseeker 30.10.2012
3. optional
geil, ich hab zum jahresende meine kündigung bekommen ...
cabeza_cuadrada 30.10.2012
4. optional
So ein Quatsch. Es gibt ein sogenanntes Jahresgehalt. Ob man das dann durch 12, 13 oder 14 teilt ist doch nun wirklich egal. Sinn und Zweck von Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeld war einmal der, dass der Arbeitgeber für den Arbeitnehmer sozusagen etwas gespart hat.
franko_potente 30.10.2012
5.
Zitat von sysopDDPRund 14 Millionen Arbeitnehmer können sich Ende des Jahres auf mehr Geld freuen. Einer Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung zufolge erhalten 55 Prozent der Beschäftigten Weihnachtsgeld. Es gibt aber große Unterschiede zwischen den verschiedenen Branchen - und zwischen Ost und West. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/jeder-zweite-arbeitnehmer-bekommt-weihnachtsgeld-a-864249.html
55 Prozent der Tarifbeschäftigten haben Weihnachtsgeld.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.