Nach Referendum Fitch droht Katalonien mit Herabstufung

Die angestrebte Unabhängigkeit Kataloniens dürfte schwere Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit der spanischen Region haben. Die Ratingagentur Fitch drohte, die ohnehin schwache Bewertung zu senken.

Demonstranten für Kataloniens Unabhängigkeit
REUTERS

Demonstranten für Kataloniens Unabhängigkeit


Der wirtschaftliche Druck auf die autonome Region Katalonien wächst. Die Ratingagentur Fitch warnte, dass die Kreditwürdigkeit der Region im Nordosten Spaniens weiter herabgestuft werden könnte.

Zuvor hatte bereits die Agentur Standard & Poor's (S&P) bei einer weiteren Eskalation mit der spanischen Zentralregierung vor einer Verschlechterung der Bonitätsnote gewarnt.

Fitch senkte am Donnerstagabend die Kreditbewertung auf "Watch Negative". Katalonien wird von der Agentur derzeit mit der ohnehin schwachen Note "BB" bewertet. Laut Fitch sei die katalanische Wirtschaft zwar überdurchschnittlich gut aufgestellt, dennoch erhalte die Region wichtige Kredite aus Madrid, um ihre Schulden zu bedienen.

Die politische Unsicherheit durch das Streben nach Unabhängigkeit von Spanien erhöhe nun das finanzielle Risiko, diese Kredite nicht mehr bedienen zu können. Eine Entscheidung über das Rating soll am 22. Dezember fallen.

Finanzinstitut erwägt Abzug

Beim Referendum am vergangenen Sonntag hatte eine große Mehrheit der Teilnehmer für die Unabhängigkeit Kataloniens gestimmt. Die Abstimmung war trotz eines Verbots durch das spanische Verfassungsgericht und gegen den Willen Madrids abgehalten worden. Allerdings war die Beteiligung mit 42 Prozent niedrig, und Gegner einer Abspaltung dürften der Abstimmung überwiegend ferngeblieben sein.

Katalonien will nach Angaben des Präsidenten der Regionalregierung Carles Puigdemont am Montag in einer parlamentarischen Sitzung die Unabhängigkeit ausrufen. Das höchste spanische Gericht hatte dies am Donnerstag untersagt. Beobachter rechnen mit einer weiteren Verschärfung der Situation.

Inzwischen reagieren bereits erste Finanzinstitute auf die unsichere Lage. Eine führende spanische Bank hat bereits Konsequenzen gezogen und einen Umzug angekündigt. Die Banco Sabadell will ihren Hauptsitz in die Küstenstadt Alcante verlegen. Medienberichten zufolge plane die Großbank La Caixa ebenfalls, die Region zu verlassen und in Mallorcas Hauptstadt Palma umziehen. Eine Entscheidung darüber solle am Freitag fallen.

brt/dpa/AFP

insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chichawa 06.10.2017
1. Traurige Zustände
die Situation wird komplizierter und die üblichen Verhaltensweisen treten zunehmend an die Stelle vernünftigen Denkens. Dieser von Populisten entfachte Nationalismus führt ins Elend. Auf Aktion folgt Reaktion und so fort, bis keiner mehr kann oder wil. Menschen, denen es schon relativ gut geht wird eine gloreiche und bessere Zukunft versprochen und rennen solchen Rattenfängern hinterher. Es ist ein bisschen so, wie im Krieg. Da ruft Einer: "Angriff, raus aus dem Schützengraben" und im nächsten Moment bist du schon tot. Ich hoffe der rasende Zug hält noch an.
imlattig 06.10.2017
2. wieso herabstufen?
ohne spanien kann katalonien seine kredite alleine bedienen. katalonien braucht spanien nicht. es ist eher so, dass spanien katalonien braucht sonst waere der unmut der spanischen regierung nicht so gross und sie koennten gelassen in die zukunft blicken.
Flari 06.10.2017
3.
Zitat von imlattigohne spanien kann katalonien seine kredite alleine bedienen. katalonien braucht spanien nicht. es ist eher so, dass spanien katalonien braucht sonst waere der unmut der spanischen regierung nicht so gross und sie koennten gelassen in die zukunft blicken.
WENN Katalonien derzeit 8% seines BIP an "Madrid" abführen muss, aber nach einer Sezession z.B. 15% bis 50% seines BIP einbüssen sollte, wovon sollen dann Kredite bedient werden?
nixus_minimax 06.10.2017
4. Der Exodus hat bereits begonnen
Große Banken, große Energieversorger und und und. Aber der warme, nährende Mantel des Separatismus wird dem katalanischen Volke Milch und Honig bringen. Hauptsächlich weil es zur Agrarklitsche verkommen wird
MiniDragon 06.10.2017
5. Hauptsache
Zitat von nixus_minimaxGroße Banken, große Energieversorger und und und. Aber der warme, nährende Mantel des Separatismus wird dem katalanischen Volke Milch und Honig bringen. Hauptsächlich weil es zur Agrarklitsche verkommen wird
BIO und atomkraftfrei ! :-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.