Konjunkturhoch Sozialkassen machen 16 Milliarden Überschuss

Die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt hat der deutschen Sozialversicherung im vergangenen Jahr einen Überschuss von fast 16 Milliarden Euro eingebracht. Die Einnahmen von Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung sowie der Arbeitsagentur stiegen schneller als die Ausgaben.

Senioren in Deutschland: 16 Milliarden Euro Überschuss in den Sozialkassen
DPA

Senioren in Deutschland: 16 Milliarden Euro Überschuss in den Sozialkassen


Wiesbaden - Die Sozialkassen sind gut gefüllt: Weil die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt im vergangenen Jahr besonders gut war, stiegen die Einnahmen um zwei Prozent auf 536,5 Milliarden Euro. Weil die Ausgaben weniger stark zulegten, erzielte die deutsche Sozialversicherung 2012 einen Überschuss von 15,8 Milliarden Euro - 1,9 Milliarden Euro mehr als 2011, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Die Sozialversicherung umfasst in Deutschland die gesetzliche Krankenversicherung, die gesetzliche Unfallversicherung, die Rentenversicherung und die knappschaftliche Rentenversicherung, die Alterssicherung für Landwirte, die soziale Pflegeversicherung sowie die Bundesagentur für Arbeit. Im vergangenen Jahr erzielten alle Kassen Überschüsse, vor allem weil mehr Menschen in Arbeit waren und gleichzeitig die Löhne stiegen.

Die Rentenversicherung erwirtschaftete einen Überschuss von 4,8 Milliarden Euro. Die gesetzliche Krankenversicherung nahm 8,5 Milliarden Euro mehr ein, als sie ausgab - der Überschuss ging im Vergleich zum Vorjahr allerdings zurück. Das Plus bei der Pflegeversicherung betrug hundert Millionen Euro, das der Bundesagentur für Arbeit 2,6 Milliarden Euro.

Obwohl die beitragspflichtige Beschäftigung 2012 zugenommen und die Bundesagentur für Arbeit deshalb steigende Beitragseinnahmen hatte, gingen die Einnahmen insgesamt leicht zurück. Ursache dafür war die geringere Bundesbeteiligung. Gleichzeitig senkte die Arbeitsagentur ihre Ausgaben, so dass der Überschuss deutlich höher ausfiel als im Vorjahr.

nck/dpa



insgesamt 141 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
iffel1 12.04.2013
1. Schnell beiseite legen - allerdings nicht in den Steueroasen ;o)
Wir werden die Rücklagen noch dringend brauchen, wenn die Bürgschaften für Griechenland und Zypern fällig werde und das werden die mit Sicherheit !
unixv 12.04.2013
2. Suppi...
dann gibt es ja in den nächsten Jahren wieder eine Gigatische Rentenerhöhung von 0,25%, oder gehen die Milliarden für Diäten drauf?
sitiwati 12.04.2013
3. ganz klar
schon zu Beginn des neuen Jahres, unbeachtet, fehlten mir 3€ allein Pflegeversicherung-bei 20.000.000 Rentner sind das im Monat-60.000.000 Millionen-im Jahr 720.000.000 , von den 0,25 % West Rentenerhöhung c 4€ gehen sicher 2 € für die Pflegev weg,, dass ist dann in diesem Jahr locker 1.000.000.000 Einsparung, naja Schäuble freuts!
waida 12.04.2013
4. erwirtschaften?
seit wann "erwirtschaften" sozialkassen überschuss. das hat jawohl mit "wirtschaften" nichts zu tun. die zahl der beschäftigten ist konstant und gestiegen, die arbeitnehmer haben erwirtschaftet, weder RV, ARGE noch KV. diese behörden werden vom beitrags- und steuerzahler finanziert. die frage ist wohl eher wann die zahler davon profitieren.
Crom 12.04.2013
5.
Zitat von unixvdann gibt es ja in den nächsten Jahren wieder eine Gigatische Rentenerhöhung von 0,25%, oder gehen die Milliarden für Diäten drauf?
Wie wär's, wenn man endlich mal die Beiträge senkt?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.