Kritik an Wirtschaftsweisem Franz DGB geißelt Vorstoß zur Hartz-IV-Kürzung

Der Vorschlag von Wolfgang Franz passt so gar nicht in die Weihnachtszeit: Der Wirtschaftsweise regt an, das Arbeitslosengeld II von 359 Euro auf gut 250 Euro im Monat zu kürzen. Der DGB ist entsetzt. Der Vorstoß sei "zynisch", "inakzeptabel" und "finanziell bedrohlich".
Wirtschaftsweiser Franz: Kürzung des Arbeitslosengelds II um ein Drittel

Wirtschaftsweiser Franz: Kürzung des Arbeitslosengelds II um ein Drittel

Foto: ddp
ssu/APD/dpa/Reuters