Sachverständigenrat Lars Feld ist neuer Chef der Wirtschaftsweisen

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat einen neuen Vorsitzenden: Lars Feld folgt auf den langjährigen Chef Christoph Schmidt.
Kein Freund von Staatsschulden: Lars Feld

Kein Freund von Staatsschulden: Lars Feld

Foto: Patrick Seeger/ dpa

Lars Peter Feld ist neuer Chef der "Wirtschaftsweisen". Der 53-jährige Ökonom sei zum neuen Vorsitzenden des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung gewählt worden, teilte das Gremium mit. Er löst den 57 Jahre alten Prof. Christoph M. Schmidt ab, der den Rat seit 2013 geleitet hatte und ihn Ende Februar verließ.

Feld ist ein Vertreter des Ordoliberalismus, für das auch das von ihm geleitete Walter Eucken Institut in Freiburg steht. Er ist ein Gegner hoher Staatsverschuldung und war an der Entwicklung der sogenannten Schuldenbremse beteiligt.

Weitere Mitglieder des eigentlich fünfköpfigen Gremiums sind derzeit Achim Truger und Volker Wieland. Zwei neue Mitglieder sollen demnächst vom Bundeskabinett berufen werden. Dem Vernehmen nach sind dies die Professorinnen Monika Schnitzer und Veronika Grimm. Der 1963 gegründete Sachverständigenrat berät die Bundesregierung in ökonomischen Fragen.

dab/dpa/Reuters