Baltikum-Land Lettland soll 18. Euro-Staat werden

Mitten in der Euro-Krise wächst die Währungsgemeinschaft: Lettland soll im kommenden Jahr 18. Mitglied werden. Die EU-Kommission habe den Weg dafür freigemacht, heißt es übereinstimmenden Berichten zufolge.

Euro-Scheine und lettische Lats: Balten-Staat hat hartes Sanierungsprogramm hinter sich
REUTERS

Euro-Scheine und lettische Lats: Balten-Staat hat hartes Sanierungsprogramm hinter sich


Brüssel - Die EU-Kommission steht kurz davor, die Euro-Zone zu erweitern. Voraussichtlich am Mittwoch werde die Kommission Lettland als 18. Mitglied der Währungsgemeinschaft empfehlen, sagte ein EU-Vertreter der Nachrichtenagentur Reuters am Montagabend. "Die Entscheidung zu Lettland ist positiv."

Lettland erfülle alle Voraussetzungen für einen Euro-Beitritt, sagte er weiter. Deshalb werde die EU-Kommission in ihrem Bericht empfehlen, dass der baltische Staat die Gemeinschaftswährung Anfang 2014 einführen könne. Die "Berliner Zeitung" berichtete ebenfalls über die Entscheidung und berief sich auf den Bericht der EU-Kommission.

Lettland hat nach der Finanzkrise ab 2008 eines der härtesten Sparprogramme in Europa durchgeführt, in dessen Folge die Wirtschaftsleistung des Landes um ein Fünftel schrumpfte. Dabei reduzierte Lettland sein Haushaltsdefizit unter die erforderliche Marke von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Derzeit liegt das Defizit bei 1,2 Prozent. Die lettische Schuldenquote beträgt etwa 41 Prozent der Wirtschaftsleistung, was ebenfalls deutlich unter dem EU-Grenzwert von 60 Prozent liegt. Trotz eines Wirtschaftswachstums von zuletzt rund fünf Prozent gehört Lettland neben Bulgarien und Rumänien zu den ärmsten Ländern in Europa.

Der Beitritt des Baltikum-Landes zur Euro-Zone gilt auch als ein politisch gewolltes Signal, mit dem Vertrauen an Investoren ausgestrahlt werden soll. Denn drei Jahre nach Beginn der Euro-Krise wird die Währungsgemeinschaft nun nicht schrumpfen, sondern wachsen.

Die Euro-Mitgliedschaft von Lettland muss von den Staats- und Regierungschefs auf dem EU-Gipfel Ende Juni beschlossen werden. Auch das Europaparlament hat ein Wort mitzureden. Die formelle Aufnahme als 18. Mitglied der Währungsgemeinschaft muss dann im Juli von den Euro-Finanzministern besiegelt werden.

Als nächster Beitrittskandidat gilt der lettische Nachbarstaat Litauen, dessen Aufnahme 2015 erfolgen könnte. Als erstes der drei baltischen EU-Mitgliedsländer hatte Estland den Euro 2011 eingeführt.

yes/Reuters



insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
si tacuisses 04.06.2013
1. Die einzige Frage, die sich mir stellt ist:
Zitat von sysopREUTERSMitten in der Euro-Krise wächst die Währungsgemeinschaft: Lettland soll im kommenden Jahr 18. Mitglied werden. Die EU-Kommission habe den Weg dafür freigemacht, heißt es übereinstimmenden Berichten zufolge. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/lettland-tritt-2014-dem-euro-bei-a-903597.html
Was kommt schneller ? Der Beitritt Lettlands ( Netto-Nehmer ) oder der Crash des Euro ?
zwibelleberkaes 04.06.2013
2. Entscheid gegen Bevölkerung
Lettland hat mit dem Lats eine mit Goldreserven und Devisen gedeckte Währung anders als unser Luft Euro. Die Bevölkerung ist "GEGEN" den Euro und die Entscheidung dem Euro beizutreten wurde ohne Zustimmung der Bevölkerung von anderen Interessengruppen getroffen. Demokratie Aufwiedersehen, es lebe der EURO und wer sich alles dahinter verbirgt.
buerger2013 04.06.2013
3. Na,
Zitat von sysopREUTERSMitten in der Euro-Krise wächst die Währungsgemeinschaft: Lettland soll im kommenden Jahr 18. Mitglied werden. Die EU-Kommission habe den Weg dafür freigemacht, heißt es übereinstimmenden Berichten zufolge. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/lettland-tritt-2014-dem-euro-bei-a-903597.html
wenn die Letten das mal nicht sehr schnell bereuen.
robin-masters 04.06.2013
4. Vorrausetzungen für Euro-Beitritt
wie sind denn aktuell die Vorrausetzungen? Die dürften doch froh sein wenn überhaupt noch jemand beitritt. Vermutlich wird es zu einer weiteren Entwertung kommen, da man ja jetzt wieder einen Grund hat die Geldmenge auszuweiten.
Bernhard65 04.06.2013
5. Willkommen Lettland
Lettland hat auf jedenfall eine bessere Bonität als Spanien, Italien, Portugal und Griechenland. Täglich aktuell: Rating von Staaten und Unternehmen und Risiko von Wertpapieren (http://www.rating-index.com/Rating_Staaten) - Also kann Europa auch sehr gut mit diesem Neuzugang leben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.