SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

07. Februar 2018, 18:06 Uhr

Steuerhinterziehung

Manchester-United-Star Sánchez kommt mit Bewährung davon

Mithilfe einer Offshore-Firma auf Malta hat der Fußballprofi Alexis Sánchez in Spanien Steuern in Millionenhöhe hinterzogen. Dafür wurde er nun zu 16 Monaten Haft verurteilt. Ins Gefängnis muss er aber nicht.

Wegen Steuerhinterziehung hat ein spanisches Gericht den chilenischen Fußballprofi Alexis Sánchez von Manchester United zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt. Weil das Strafmaß unter zwei Jahren liege und der Stürmer nicht vorbestraft sei, müsse er aber nicht in Haft, berichten die Nachrichtenagenturen Europa Press und AFP. Laut Europa Press habe Sánchez sich mit der spanischen Staatsanwaltschaft geeinigt, zudem eine Geldbuße von 590.000 Euro zu zahlen.

Sánchez, der im Januar vom FC Arsenal zu Manchester United gewechselt ist, war bei den Einnahmen aus der Vermarktung seiner Bildrechte Steuerhinterziehung von mehr als einer Million Euro aus den Jahren 2012 und 2013 vorgeworfen worden. Der 29-Jährige spielte zu dieser Zeit für den FC Barcelona.

Der chilenische Nationalspieler hatte Mitte Januar per Videoaussage vor Gericht zugegeben, dem spanischen Staat aus seiner Zeit beim FC Barcelona, wo er von 2011 bis 2014 gespielt hat, Steuern in Millionenhöhe zu schulden. Demnach habe er eine Offshore-Firma auf Malta genutzt, um die Gelder an der Steuer vorbeizuschleusen.

brt/sid/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung