Regierungspläne Wirtschaft wettert gegen Verpflichtung zu Menschenrechten

Die deutsche Wirtschaft wehrt sich gegen ein mögliches Gesetz zur Einhaltung der Menschenrechte im Ausland. Arbeitgeberchef Ingo Kramer nennt die Regierungspläne "Unsinn" und eine "faktische Unmöglichkeit".
Arbeitgeberpräsident Kramer: "Das ist absurd"

Arbeitgeberpräsident Kramer: "Das ist absurd"

Foto: CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX
fdi/dpa