Mindestlohn 7,40 Euro für westdeutsche Erntehelfer

Landwirte bekommen Zeit, sich auf den Mindestlohn einzustellen. Bis einschließlich 2016 zahlen sie weniger als 8,50 Euro an ihre Saisonarbeiter. Gleiches Gehalt gibt es in Ost- und Westdeutschland erst ab 2017.

Einigung bei Tarifverhandlungen: Mindestlohn in Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau
DPA

Einigung bei Tarifverhandlungen: Mindestlohn in Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau


Hamburg - Beschäftigte in Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau erhalten ab 2015 einen tariflichen Mindestlohn. Etwa 750.000 Menschen sind betroffen. Ab dem Jahreswechsel sollen Saisonarbeiter in der untersten Lohngruppe in Westdeutschland 7,40 Euro pro Stunde bekommen, in Ostdeutschland 7,20 Euro, berichtete die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).

Die Vereinbarung der Tarifparteien sieht laut IG BAU vor, dass ehemalige Langzeitarbeitslose von der ersten Stunde an den tariflichen Mindestlohn erhalten. Auch Jugendliche unter 18 Jahren sollen entsprechend bezahlt werden - wenn sie die Schule bereits abgeschlossen haben.

In Deutschland gilt ab 2015 ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Für Branchen mit laufenden Mindestlohnverträgen - wie nun bei der Land- und Forstwirtschaft - gilt aber eine Übergangsregelung. Sie dürfen noch bis Ende 2016 weniger als 8,50 Euro pro Stunde zahlen.

Im Agrarsektor werden ab dem 1. Januar 2017 in Ost- wie in Westdeutschland 8,60 Euro in der untersten Lohngruppe gezahlt, ab November 2017 dann 9,10 Euro.

Auch Taxifahrer verhandeln noch

Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband drängt ebenfalls auf die Aufnahme von Mindestlohn-Tarifgesprächen für seine Branche. Er hoffe, möglichst bereits in der zweiten Augusthälfte mit Verhandlungen beginnen zu können, sagte Geschäftsführer Thomas Grätz. Die Gewerkschaft Verdi zeigte sich offen.

isa/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.