DIW-Studie Forscher halten Mindestlohn von 8,50 Euro für zu hoch

Ob SPD oder Grüne: Die möglichen Koalitionspartner der Union wollen einen Mindestlohn von 8,50 Euro. Doch der könnte laut einer DIW-Studie kleine Betriebe in Schwierigkeiten bringen und die Zahl der Minijobs steigen lassen. Die Forscher empfehlen, niedriger einzusteigen.
Kellnerin in Berlin: Vor allem Dienstleister wären betroffen

Kellnerin in Berlin: Vor allem Dienstleister wären betroffen

Foto: Sean Gallup/ Getty Images
DIW-Studie: Was 8,50 Euro bringen würden
Foto: SPIEGEL ONLINE
Fotostrecke

DIW-Studie: Was 8,50 Euro bringen würden

Mehr lesen über