Nach Herabstufung Türkei plant eigene Ratingagentur

Die US-Ratingagentur Moody's stufte die Türkei auf Ramschniveau herab. Präsident Erdogan wetterte dagegen - und plant nun, eine nationale Ratingagentur zu gründen.
Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei

Foto: Kayhan Ozer/ dpa

Nach einer erneuten Herabstufung ihrer Kreditwürdigkeit plant die Türkei die Gründung einer eigenen Ratingagentur. "Wir streben an, im Laufe dieses Jahres eine nationale Kreditratingagentur aufzubauen", sagte der Vorsitzende der türkischen Bankenaufsichtsbehörde, Ali Abken. Die geplante Institution werde internationale Standards einhalten und "unabhängig und objektiv" arbeiten.

Die US-Ratingagentur Moody's hatte die Kreditwürdigkeit der Türkei am Mittwoch auf "Ba2" herabgestuft - zwei Stufen tief im Ramschbereich. Eine solche Note zeigt Investoren sehr riskante Anlagen an.

Herabstufungen durch Moody's und andere internationale Ratingagenturen haben immer wieder scharfe Kritik von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hervorgerufen. Erdogan hatte am Freitag gesagt, den Ratingagenturen gehe es darum, "die Türkei in die Ecke zu drängen, um denen den Weg frei zu machen, die davon profitieren".

Die Türkei verzeichnet zwar ein starkes Wirtschaftswachstum. Das Land kämpft aber gegen zweistellige Inflationsraten, eine hohe Arbeitslosigkeit und ein großes Handelsbilanzdefizit.

ans/dpa-AFX
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.