Milliardeninvestition New York saniert Flughafen LaGuardia

Die Generalüberholung ist etwa so teuer wie fünf Elbphilharmonien: Die Stadt New York will Gebäude am Flughafen LaGuardia komplett abreißen und neu bauen. Allein der erste Teil der Bauarbeiten kostet rund vier Milliarden Dollar.

New Yorks Gouverneur Cuomo (am Pult), Vizepräsident Biden (r.): Neuer Flughafen
REUTERS

New Yorks Gouverneur Cuomo (am Pult), Vizepräsident Biden (r.): Neuer Flughafen


Veraltet, überlastet und schlecht angebunden: Der New Yorker Airport LaGuardia soll saniert werden. Der 1939 eröffnete Flughafen, der vor allem für Verbindungen innerhalb der USA benutzt wird, solle bis etwa 2021 in zwei Stufen komplett umgebaut werden, teilten US-Vizepräsident Joe Biden und New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo mit. Der erste Teil der Bauarbeiten, für den allein schon vier Milliarden Dollar (umgerechnet rund 3,6 Milliarden Euro) veranschlagt sind, soll bis 2019 fertig sein.

"Wir verwandeln LaGuardia in einen weltbekannten Flughafen für das 21. Jahrhundert, wie es für Stadt und Bundesstaat New York angemessen ist", sagte Cuomo. 2016 muss allerdings zunächst noch die zuständige Flughafenbehörde dem Plan zustimmen. Laut "New York Post" sollen Gebäude am Flughafen komplett abgerissen und neu gebaut werden.

Der nach dem früheren New Yorker Bürgermeister Fiorello LaGuardia (1882 - 1947) benannte Flughafen im Stadtteil Queens hat vier Terminals und zählte 2014 rund 30 Millionen Passagiere. Anders als der hauptsächlich für internationale Verbindungen dienende Flughafen JFK weiter im Süden der Millionenmetropole hat LaGuardia beispielsweise keine U-Bahn-Anbindung.

bos/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kalim.karemi 28.07.2015
1. Von Berlin lernen
2019, dann eröffnet er ja noch vor dem BER. Und was sind 4 Mrd für einen richtigen Flughafen, der in 4 Jahren funktioniert, zu wievielen Mrd? für die Bauruine im märkischen Sand.
rosenrot367 28.07.2015
2. Ojehh.....
Können die Amis das? Vielleicht sollten sie mal vorher in Berlin anrufen.....
DMenakker 28.07.2015
3.
Wirklich sinnvoll wäre es, LGA mit JFK via einer Schnellbahn zu verbinden und dann vor allem Commuterverkehre aus JFK komplett zu verbannen. Die echte Radikallösung, in JFK nur noch internationale Flüge zuzulassen wird nicht durchsetzbar sein. Aber wie gesagt, dafür braucht es eine Schnellbahnanbindung, welche auch Milliarden kosten würde
espet3 28.07.2015
4.
Da wollen wir doch mal sehen, wer seinen "Fluchhafen" zu erst fertig bekommt, Berlin oder NY.
dunnatini 28.07.2015
5. Jfk
JFK hat auch keine U-Bahn sondern nur einen vollautomatischen sogenannten Airtrain JFK, für den man zusätzlich nochmal 8 Dollar pro Person berappen muss.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.