Portugal Vier von zehn jungen Arbeitnehmern finden keinen Job

Die Krise auf dem portugiesischen Arbeitsmarkt verschärft sich: Rund 40 Prozent der jungen Arbeitnehmer finden keinen Job mehr. Die Wirtschaftsleistung ist 2012 um rund drei Prozent geschrumpft und dürfte 2013 noch einmal abnehmen.

Lissabon - Die schwerste Rezession seit den siebziger Jahren hat die Arbeitslosigkeit in Portugal auf neue Rekordwerte getrieben: 16,9 Prozent im Land haben keinen Job. Bei den jungen Arbeitnehmern sind es gar 40 Prozent von ihnen, die am Jahresende einen Arbeitsplatz suchten.

Volkswirte bezeichneten den Trend als besorgniserregend. Die Arbeitslosigkeit werde wegen der anhaltenden Konjunkturflaute in diesem Jahr sogar weiter steigen, wenn auch nicht mehr ganz so schnell wie im vergangenen Jahr, hieß es.

Die portugiesische Wirtschaftsleistung ist 2012 wohl um rund drei Prozent geschrumpft und dürfte 2013 noch einmal um ein Prozent abnehmen. Die Regierung musste ein schmerzhaftes Sparprogramm auflegen, nachdem das Land unter den EU-Rettungsschirm flüchtete.

ssu/Reuters