Quartalszahlen US-Wirtschaft wächst wieder kräftig

Die US-Wirtschaft in den USA erholt sich wieder: Im vierten Quartal ist sie so stark gewachsen wie seit gut sechs Jahren nicht mehr. Experten jedoch warnen vor verfrühter Euphorie - sie sehen die staatlichen Konjunkturprogramme als wesentlichen Grund für die positive Entwicklung.

Washington/New York - Die US-Wirtschaft erholt sich schneller als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs im vierten Quartal mit 5,7 Prozent so kräftig wie seit gut sechs Jahren nicht mehr. Das teilte das Handelsministerium am Freitag nach ersten Berechnungen mit.

Das Plus ist mehr als doppelt so groß wie im dritten Quartal, in dem die Wirtschaft um 2,2 Prozent gewachsen ist. Ein stärkeres Wachstum hatte es zuletzt im Sommer 2003 gegeben. Volkswirte hatten mit einem Wachstum um 4,5 Prozent gerechnet.

Das starke Wachstum ist nach Einschätzung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) jedoch überzeichnet. "Die Konjunkturprogramme dürften nicht unwesentlich zur Erholung beigetragen haben", heißt es in einer Studie vom Freitag.

Trotz des Aufwärtstrends schrumpfte die US-Wirtschaft im Krisenjahr 2009 um 2,4 Prozent. Das war der erste Rückgang seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag nach Bekanntgabe der Wachstumszahlen mit Verlusten in den Handel gegangen.

fro/dpa/Reuters
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.