Ranking Brüderle lag bei Prognose kräftig daneben

Das deutsche Wirtschaftsministerium hat sich verkalkuliert. In einem Konjunkturprognosen-Ranking der "Financial Times Deutschland" landen Rainer Brüderles Experten in diesem Jahr nur auf Platz 39 - auch EU, Internationaler Währungsfonds und die OECD schneiden schlecht ab.
Wirtschaftsminister Brüderle: Aufschwung unterschätzt

Wirtschaftsminister Brüderle: Aufschwung unterschätzt

Foto: Wolfgang Kumm/ dpa

Rangliste der Konjunkturprognosen

Langzeitrang Durchschnittliche Platzierung zwischen 2002 und 2010 Institution Platzierung bei der Prognose für 2010
1 9,0 M.M. Warburg 6
2 10,1 Bank of America 3
3 13,4 Société Générale 37
4 14,5 Union Investment 11
5 17,3 Ifo-Institut München 23
6 17,4 Goldman Sachs 2
7 17,9 SEB 19
8 18,4 RWI-Institut Essen 27
9 18,8 IMK-Institut 14
10 19,0 Morgan Stanley 20
11 19,4 Deutsche Bank 5
12 19,9 Dekabank 40
13 20,3 IWH-Institut Halle 18
14 22,2 IfW-Institut Kiel 46
15 22,4 HWWI 42
16 23,6 Sal. Oppenheim 36
17 24,3 WGZ Bank 8
18 24,8 Bundesv. Dt. Banken 7
19 24,9 JP Morgan -
20 24,9 BNP Paribas 33
21 25,0 Global Insight 31
22 25,0 Landesbank Berlin 44
23 26,0 Bank Julius Bär 24
24 26,3 Allianz 1
25 26,4 Commerzbank 4
26 27,0 Postbank 9
27 28,0 Bundesregierung 39
28 28,2 Hamburger Sparkasse 34
29 28,9 BHF Bank 50
30 28,9 West LB 43
31 29,3 Citigroup 16
32 29,8 IKB 13
33 29,9 HSBC Trinkaus B. 32
34 30,0 UBS 12
35 30,0 Helaba 17
36 30,3 DIW-Institut Berlin 28
37 30,4 Unicredit 15
38 30,6 Sachverständigenrat 22
39 31,5 NordLB 21
40 31,8 IW-Institut Köln 38
41 33,1 BayernLB 35
42 34,2 OECD 30
43 34,7 Bundesbank 29
44 35,0 HSH Nordbank 41
45 37,0 LB Baden-Württemberg 26
46 38,7 IWF 51
47 40,4 EU-Kommission 49
48 46,3 Gemeinschaftsdiagnose 48
Quelle: FTD, Basisdaten nach Umfrage und aus Surveys
cte