Raubkopien auf Dienstrechner Gerichtsangestellter kämpft gegen Kündigung

Tausende Raubkopien von Filmen, Musik-CDs und Hörbüchern soll ein Angestellter auf seinem Dienstrechner hergestellt haben - ausgerechnet am Gericht. Er verteidigt sich damit, dass er nicht der Einzige gewesen sei.
Bundesarbeitsgericht: "Da gibt es eine Grauzone"

Bundesarbeitsgericht: "Da gibt es eine Grauzone"

Martin Schutt/ dpa
mik/dpa-AFX
Mehr lesen über