Rede vor dem Kongress Obama will Jobkrise mit 450-Milliarden-Dollar-Paket bekämpfen

Die lahmende US-Wirtschaft soll auf die Beine kommen, eine Million neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden: Präsident Obama fordert vom Kongress ein rund 450 Milliarden schweres Job-Paket - mit Steuererleichterungen und diversen Finanzspritzen für das "Land in der nationalen Krise".

US-Präsident Barack Obama: "Schub für zum Stillstand gekommene Wirtschaft"
AFP

US-Präsident Barack Obama: "Schub für zum Stillstand gekommene Wirtschaft"


Washington - Die Supermacht steckt in der Krise, US-Präsident Barack Obama will die Arbeitslosigkeit bekämpfen. Ein rund 450 Milliarden Dollar (321 Mrd Euro) schweres Konjunkturprogramm soll aus der Talsohle helfen. In einer Rede vor beiden Kammern des Kongresses legte Obama in der Nacht zum Freitag die Eckpunkte dar. Nach Angaben des Weißen Hauses besteht das Programm im wesentlichen aus einer Senkung der Sozialabgaben für Arbeitnehmer und Firmen sowie Infrastruktur-Investitionen.

Obama wolle bereits in der kommenden Woche einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorlegen, hieß es. Die Maßnahmen sollen das ohnehin schon gigantische Defizit nicht weiter vergrößern. Obama werde ein bereits jetzt mit der Suche nach Einsparmöglichkeiten beauftragtes Gremium von Abgeordneten bitten, auch die Finanzierung des Programms sicherzustellen. Noch in diesem Monat wolle der Präsident zusätzlich einen eigenen Katalog mit Sparvorschlägen vorlegen.

Wie viele Stellen durch die Maßnahmen geschaffen oder erhalten werden sollen, dazu wollten sich ranghohe Regierungsbeamte nicht äußern.

Laut vorab bekannt gewordenen Auszügen seiner Rede erwartet Obama von seinem neuen, milliardenschweren Job-Programm den dringend benötigten Ruck für die lahmende US-Konjunktur. "Es wird einer zum Stillstand gekommenen Wirtschaft Schub geben", sagt Obama demnach in der Nacht zum Freitag vor dem Kongress sagen. Firmen soll das Programm "das Vertrauen geben, wieder zu investieren und Mitarbeiter einzustellen."

Obama ruft laut Vorabberichten Republikaner und Demokraten im Kongress auf, ihrer Verantwortung nachzukommen: "Die Frage ist, ob wir angesichts einer andauernden nationalen Krise den politischen Zirkus stoppen können und tatsächlich etwas tun, um der Wirtschaft zu helfen."

Die vorgestellten Maßnahmen sollen mehr als eine Million neuer Jobs schaffen. Obama hatte kurz nach seinem Amtsantritt inmitten der schweren Wirtschaftskrise bereits ein Konjunkturprogramm im Umfang von 787 Milliarden Dollar verabschiedet, das rund vier Millionen Jobs erhalten oder schaffen sollte. In der Rezession hatten die USA mehr als acht Millionen Arbeitsstellen verloren. Die Arbeitslosigkeit in den USA liegt mit 9,1 Prozent noch immer auf einem sehr hohen Niveau. Nach Angaben der US-Notenbank Fed hat sich das Wachstum in Amerika nur schwach entwickelt. Angesichts schlechter Umfragewerte wegen der lahmenden Wirtschaft und der hohen Arbeitslosigkeit muss Obama um seine Wiederwahl im November 2012 fürchten.

Fed-Chef Bernanke sendet keine positiven Signale - Börsen geben nach

Kurz vor der Rede des US-Präsidenten gaben die US-Börsen am Donnerstag nach. Während die Anleger auf Obamas Ankündigung eines Milliarden-Programms hofften, erteilte Ben Bernanke den Optimisten einen Dämpfer: Der Notenbankchef signalisierte in einer Rede vor Volkswirten keine Maßnahmen zur Konjunkturbelebung. Einige Investoren hatten über Wirtschaftshilfen vor der zweitägigen Fed-Sitzung spekuliert, die am 21. September beginnt.

Auch andere Konjunkturnachrichten gaben wenig Grund zur Freude. So war die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend gestiegen. Zudem enttäuschte die Europäische Zentralbank die Anleger mit ihrem unveränderten Leitzinsniveau und betonte überdies auch Wachstumsrisiken.

In dieser Gemengelage fiel der Jones Industrial nach dem starken Vortag um 1,04 Prozent auf 11.295 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 sank um 1,06 Prozent auf 1.185 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq fielen die Verluste geringer aus: So gab der Composite-Index nur um 0,78 Prozent nach auf 2.529 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,43 Prozent auf 2.214 Punkte.

lgr/dpa/Reuters/AFP/dapd



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Minuteman-III 09.09.2011
1. china
davon kann man dann schön sachen in china kaufen...am besten plastikschrott!
fritzyoski, 09.09.2011
2. Hey Big Spender!
Kaum wurde das Limit der US Kreditkarte erhoeht da wird schon wieder fleissig geliehendes Geld verprasst. Das letzte Konjunkturpaket von $800 Milliarden war ja so ein riesiger Erfolg das muss man natuerlich gleich nochmal $450 Milliarden ins Feuer schmeissen.
.Zerberus. 09.09.2011
3. ...
---Zitat--- Nach Angaben des Weißen Hauses besteht das Programm im wesentlichen aus einer Senkung der Sozialabgaben für Arbeitnehmer und Firmen sowie Infrastruktur-Investitionen. ---Zitatende--- Fassen wir also zusammen, Obama will jetzt die Sozialabgaben senken, die er vorher mit seiner Gesundheitsreform in die Höhe treiben wollte... Dazu dann ein New Deal Projekt, was ja schon bei Roosevelt so hervorragend funktionierte ... Die 450 Milliarden werden verpuffen, genauso wie die Konjunkturprogramme von W. Bush und die vorherigen der Obama Administration.
Cyndera, 09.09.2011
4. Gute Rede
Ich lebe seit 2007 nur ca. 15min weit weg von DC, und war froh, dass Obama damals gewaehlt wurde. Ich konnte, als Permanent Resident, natuerlich nicht waehlen. Die Leute hier waren so begeistert, aber jetzt, wo es schwer ist, verlieren sie den Glauben. Schade, schade, denn Obama hat mit dem Mist zu kaempfen, den sein Vorgaenger hinterlassen hat. Ich arbeite fuer das US Verkehrsministerium, und ich kann nur sagen, dass Secretary LaHood, als Teil der Obama-Regierung, einen guten Job macht. Ich glaube daran, dass Obama einen guten Einfluss auf das Land haben wird. Die Parteien muessen nur endlich mal aufhoeren, sich gegenseitig zu blocken, nur des Blockens wegen ... und mal aus dem Quark kommen, wenn es um eine wichtige Sache geht (z.B. das Mandat der FAA). Gruss aus DC, Cyndera
garamanta 09.09.2011
5.
450 Mrd § ?? ....." Die Maßnahmen sollen das ohnehin schon gigantische Defizit nicht weiter vergrößern. Obama werde ein bereits jetzt mit der Suche nach Einsparmöglichkeiten beauftragtes Gremium von Abgeordneten bitten, auch die Finanzierung des Programms sicherzustellen. "...... da bin ich aber mal gespannt, lol.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.