Regierungsbericht Krise kostet 300.000 Leiharbeiter den Job

Die Wirtschaftskrise trifft Leiharbeiter besonders hart. Laut Bundesregierung haben 300.000 Personen ihren Job verloren. Arbeitsministerin von der Leyen lobte das Instrument dennoch: Mit Hilfe der Zeitarbeit könnten Unternehmen flexibel auf Auftragsflauten reagieren.
Bundesarbeitsministerin von der Leyen: "Flexibler auf Auftragsflauten reagieren"

Bundesarbeitsministerin von der Leyen: "Flexibler auf Auftragsflauten reagieren"

Foto: DDP
fro/dpa