Rekordjahr 2014 So viele Erwerbstätige wie nie zuvor

Nun ist es offiziell: Im Schnitt 42,6 Millionen Männer und Frauen in Deutschland hatten 2014 Arbeit - so viele wie nie zuvor. Es ist das achte Rekordjahr in Folge.
Baustelle in Hamburg (August 2014): "Insgesamt gestiegene Erwerbsneigung"

Baustelle in Hamburg (August 2014): "Insgesamt gestiegene Erwerbsneigung"

Foto: Daniel Bockwoldt/ dpa

Berlin - Die guten Nachrichten vom deutschen Arbeitsmarkt setzen sich fort: Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist 2014 das achte Jahr in Folge auf einen Rekordwert gestiegen. Im Schnitt hatten 42,6 Millionen Männer und Frauen eine Arbeitsstelle, teilte das Statistische Bundesamt am Montag unter Berufung auf vorläufige Berechnungen mit. Das waren 372.000 oder 0,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 2013 war das entsprechende Plus mit 247.000 deutlich geringer ausgefallen.

Für den Positivtrend bei der Beschäftigung machten die Statistiker vor allem zwei Faktoren verantwortlich: "Die Nettozuwanderung ausländischer Arbeitskräfte und eine insgesamt gestiegene Erwerbsneigung dürften diese Entwicklung weiterhin begünstigt haben." In fast allen Wirtschaftsbereichen habe die Erwerbstätigkeit im Vergleich zum Vorjahr zugelegt.

Von der anhaltend positiven Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt profitierten demnach insbesondere die Arbeitnehmer. Ihre Zahl stieg um 1,1 Prozent auf 38,2 Millionen. Die Zahl der Selbstständigen einschließlich mithelfender Familienangehöriger fiel hingegen um 1,2 Prozent auf 4,4 Millionen.

Die Zahl der Erwerbslosen sank den Angaben zufolge im Vorjahresvergleich um 3,5 Prozent auf 2,1 Millionen Menschen. Die Erwerbslosenquote fiel von 4,9 auf 4,7 Prozent. "Deutschland ist damit nach wie vor weniger von Erwerbslosigkeit betroffen als alle anderen EU-Mitgliedstaaten", erklärte das Statistische Bundesamt.

fdi/Reuters/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.