Rolle in Finanzkrise Islands Ex-Premier nennt Gerichtsverfahren lächerlich

Der erste Spitzenpolitiker muss sich wegen der Finanzkrise vor Gericht verantworten. Geir Haarde, Ex-Regierungschef von Island, wird beschuldigt, bei der Rettung der drei größten Banken des Landes versagt zu haben. Der Politiker weist das zurück, niemand habe das Ausmaß der Krise ahnen können.
Ex-Premier Haarde: Der Politiker plädiert auf nicht schuldig

Ex-Premier Haarde: Der Politiker plädiert auf nicht schuldig

Foto: S. Olafs/ dpa
cte/Reuters/dpa
Mehr lesen über