Landwirtschaft Russland erwartet Rekord-Getreideernte

Russland hat in diesem Jahr nach eigenen Angaben eine Rekord-Getreideernte eingefahren. Das Land konnte eine Bestmarke aus Sowjetzeiten übertreffen und exportiert nun so viel Weizen wie kaum ein anderes Land.

Landwirtschaft in Russland
REUTERS

Landwirtschaft in Russland


Russland rechnet in diesem Jahr mit einer Rekord-Getreideernte. Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschew sagte bei einer Kabinettssitzung am Donnerstag laut russischen Nachrichtenagenturen, erwartet würden mehr als die 127 Millionen Tonnen, die 1978 zu Sowjetzeiten auf weit größerem Gebiet geerntet worden und bislang nicht wieder erreicht worden waren. Russland werde 45 Millionen Tonnen Getreide exportieren können.

Allein 30 Millionen Tonnen Weizen will das Land ausführen. "Wir rechnen damit, dass Russland erneut die weltweite Nummer eins beim Weizenexport wird." Diesen Titel hatte das Land 2015 den USA abgerungen.

Im vergangenen Jahr hatte Russland 120 Millionen Tonnen Getreide geerntet und 35 Millionen Tonnen davon exportiert. Die gestiegene Produktivität in der Landwirtschaft kann die seit Sowjetzeiten geschrumpfte Anbaufläche mehr als ausgleichen, wie der Minister damals sagte.

hej/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.