Nach Rubel-Absturz Fast 23 Millionen Russen leben unter der Armutsgrenze

Der Rubel ist dramatisch abgestürzt, die Inflation steigt - und treibt Millionen Russen in die Armut: 15 Prozent mehr Menschen als vor einem Jahr haben zu wenig zum Leben. Das Realeinkommen sank binnen einem Jahr um fast zehn Prozent.
Jobcenter in Zlatoust im Ural: Realeinkommen um fast zehn Prozent gesunken

Jobcenter in Zlatoust im Ural: Realeinkommen um fast zehn Prozent gesunken

Thomas Peter/ REUTERS
mia/AFP