SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

29. Dezember 2014, 11:16 Uhr

Auswirkungen der Krise

Russische Wirtschaft schrumpft erstmals seit fünf Jahren

Der schwache Ölpreis, der Konflikt mit der Ukraine und die Sanktionen des Westens machen Russland schwer zu schaffen. Das Land erlitt im November erstmals seit Jahren einen Wirtschaftseinbruch.

Moskau - Die Regierung in Moskau hatte bereits davor gewarnt, nun ist es soweit: Die Wirtschaft schrumpfte im November um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr - und damit erstmals seit Oktober 2009, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte. Vor allem die Dienstleister, der Bau und der Agrarsektor schwächelten.

Die russische Wirtschaft leidet seit Monaten unter dem starken Verfall der Ölpreise sowie den westlichen Sanktionen wegen des Ukraine-Konflikts. Seit Juni fiel der Ölpreis um rund 50 Prozent.

Der Einbruch hatte zuletzt vor allem für eine schwere Krise beim russischen Rubel gesorgt. Auf dem bisherigen Höhepunkt der Krise am 16. Dezember mussten für einen Euro fast 100 Rubel bezahlt werden. Am Montag notierte die Währung bei 68 Rubel zum Euro.

Finanzminister Anton Siluanow hatte jüngst angekündigt, die Wirtschaftsleistung könne im kommenden Jahr um vier Prozent schrumpfen, sollte der Ölpreis auf dem aktuellen Niveau von rund 60 Dollar pro Fass bleiben. Es wäre das erste Mal seit 2009, dass die russische Wirtschaft in einem Gesamtjahr nicht wächst.

yes/Reuters/dpa

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung