Gewerkschaftsnahes Institut Sebastian Dullien wird neuer IMK-Chef

Anfang April bekommt das IMK einen neuen Leiter. Sebastian Dullien folgt auf Gustav Horn, der das Institut seit der Gründung geleitet hatte.

Sebastian Dullien während eines Auftritts bei "Maybrit Illner" (Archivbild)
DPA

Sebastian Dullien während eines Auftritts bei "Maybrit Illner" (Archivbild)


Sebastian Dullien wird neuer Chef des gewerkschaftsnahen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK). Der Professor für Volkswirtschaftslehre werde zum 1. April Nachfolger des bisherigen Institutsleiters Gustav Horn, teilte die Hans-Böckler-Stiftung mit, zu der das IMK gehört. Sie bestätigte damit einen Bericht des "Handelsblatts".

Dullien ist bislang Professor an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Parallel zu seiner wissenschaftlichen Tätigkeit arbeitete er auch als Journalist. Horn hatte das IMK seit der Gründung im Jahr 2005 geleitet. Er wird in diesem Jahr 65 Jahre alt. Auf Twitter bezeichnete er Dullien als seinen Wunschnachfolger.

Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbunds und des Vorstands der Hans-Böckler-Stiftung lobte die Wahl ebenfalls. Der künftige IMK-Chef sei "ein hervorragender junger Wissenschaftler, und er verfügt bereits jetzt in der Politikberatung über eine hohe Reputation".

dab/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.