Sinkende Reallöhne Deutsche können sich immer weniger leisten

Die Firmen knausern, die Deutschen verlieren an Kaufkraft: Laut einer Studie ist das durchschnittliche Monatseinkommen im vergangenen Jahrzehnt real um 93 Euro geschrumpft. Der Trend hält an - und das liegt nicht nur am Billiglohn-Boom.
Einkaufsmeile in Düsseldorf: Weniger Geld trotz Aufschwung

Einkaufsmeile in Düsseldorf: Weniger Geld trotz Aufschwung

Foto: Frank Augstein/ AP

Durchschnittliches reales Bruttoerwerbseinkommen im Monat je Dezil in Euro

Einkommen
aller abhängig Beschäftigten
2000 2005 2010 Relative Veränderung
2000-2010
(in Prozent)
Absolute Veränderung
2000-2010
(in Euro)
1. Zehntel 320 289 259 -19,1 -61
2. Zehntel 798 636 614 -23,1 -184
3. Zehntel 1290 1120 1048 -18,8 -242
4. Zehntel 1658 1520 1440 -13,1 -218
5. Zehntel 1958 1902 1798 -8,2 -160
6. Zehntel 2253 2245 2162 -4,0 -91
7. Zehntel 2554 2573 2485 -2,7 -69
8. Zehntel 2865 2967 2845 -0,7 -20
9. Zehntel 3434 3543 3440 0,2 6
10. Zehntel 5368 5340 5481 2,1 113
Mittelwert 2229 2201 2136 -4,2 -93
Median 2096 2087 1941 -7,4 -155
Quellen: SOEP v27. Abhängig Beschäftigte in Privathaushalten.
Angaben in Preisen von 2005.
Schwache Lohnsteigerungen: Maues Jahrzehnt für Arbeitnehmer
Foto: SPIEGEL ONLINE
Fotostrecke

Schwache Lohnsteigerungen: Maues Jahrzehnt für Arbeitnehmer