SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

30. August 2011, 17:57 Uhr

Sinkendes Verbrauchervertrauen

Miese Konjunkturdaten schüren Rezessionsangst

Sinkendes Verbrauchervertrauen in den USA, Rezessionsängste in der Euro-Zone und ein schwächelnder Dax: Die Verunsicherung über die wirtschaftliche Entwicklung ist weltweit so groß wie lange nicht mehr. Experten rechnen wegen hoher Arbeitslosigkeit in der Euro-Zone mit sinkender Kauflaune.

Frankfurt am Main/New York - Das Wirtschaftsklima ist weltweit so trüb wie schon lange nicht mehr: Die USA und die EU kämpfen mit unerwartet schlechten Konjunkturdaten.

In den USA ist das Verbrauchervertrauen im August regelrecht eingebrochen. Der Index sei von 59,2 Punkten im Vormonat auf 44,5 Punkte gefallen, teilte das private Forschungsinstitut Conference Board mit. Einen niedrigeren Wert wies das Barometer zuletzt im April 2009 auf. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 52,0 Punkte gerechnet. Die Stimmung der Verbraucher gilt als zentraler Indikator für die Konsumausgaben, die etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen.

Auch in Europa lassen schwache Konjunkturdaten die Angst vor einer Rezession wachsen. Der Index für das Wirtschaftsklima in der Euro-Zone brach im August von 103 auf 98,3 Punkte ein, teilte die EU-Kommission in Brüssel mit. Analysten hatten lediglich einen Rückgang auf 100,5 Punkte erwartet.

Die Stimmung in der Industrie ist mittlerweile so schlecht wie seit fast einem Jahr nicht mehr, ergab die Umfrage. Auch bei Dienstleistern und Verbrauchern trübte sie sich ein. "Die Verunsicherung hat merklich zugenommen", sagte Commerzbank-Analyst Christoph Weil.

"Die Abwärtsrisiken sind erheblich"

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) warnt vor der wachsenden Gefahr einer Rezession. "Die Abwärtsrisiken sind erheblich", sagte S&P-Europa-Chefvolkswirt Jean-Michel Six. "Wir werden in den kommenden Monaten besonders die Entwicklung der Konsumnachfrage genau verfolgen." Die hohe Arbeitslosigkeit in vielen Ländern und die Kurseinbrüche an den Aktienmärkten könnten die Kauflaune der Verbraucher dämpfen, fürchten Experten.

An der deutschen Börse sorgte das stark gesunkene Verbrauchervertrauen in den USA für Verluste. Der Leitindex Dax sackte zeiweise um 1,60 Prozent ab. Zuvor hatten die enttäuschenden Konjunkturdaten aus Europa bereits die jüngste Erholung ausgebremst und den Leitindex noch am Vormittag ins Minus gedrückt.

dis/dpa/Reuters

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung