Erstes Halbjahr Sozialversicherung macht Milliardendefizit

Ein dickes Plus in der Rentenkasse, aber ein noch dickeres Minus bei den Krankenversicherungen: Die Sozialversicherung hat im ersten Halbjahr insgesamt ein Defizit von 2,4 Milliarden Euro gemacht. Allerdings fiel es kleiner aus, als im Jahr davor.

Gesundheitskarten verschiedener Kassen: Minus von fast vier Milliarden Euro
DPA

Gesundheitskarten verschiedener Kassen: Minus von fast vier Milliarden Euro


Wiesbaden - Die Sozialversicherung hat ihr Minus in den ersten sechs Monaten dieses Jahres reduziert. Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung sowie die Bundesagentur für Arbeit gaben zusammen 2,4 Milliarden Euro mehr aus als sie einnahmen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Der Fehlbetrag fiel damit um rund 700 Millionen Euro geringer aus als ein Jahr zuvor. Da die Ergebnisse im Jahresverlauf stets stark schwankten, könnten aus dem Zwischenergebnis "noch keine Rückschlüsse auf das Jahresergebnis 2014 gezogen werden".

In den einzelnen Bereichen fielen die Resultate sehr unterschiedlich aus. Die Rentenversicherung schaffte mit 1,6 Milliarden Euro einen Überschuss - vor allem, weil die Beitragseinnahmen dank steigender Beschäftigung und höherer Löhne merklich zulegten. Ein Jahr zuvor hatte noch ein Minus von 1,4 Milliarden Euro zu Buche geschlagen.

Bei den gesetzlichen Krankenversicherungen erhöhte sich hingegen das Defizit von 1,0 auf 3,9 Milliarden Euro. Gründe seien "vor allem Prämienzahlungen der gesetzlichen Krankenkassen, freiwillige Leistungen sowie steigende Arzneimittelausgaben", aber auch ein geringerer Zuschuss des Bundes an den Gesundheitsfonds.

Die Bundesagentur für Arbeit halbierte ihr Defizit auf 0,5 Milliarden Euro angesichts steigender Einnahmen durch die Rekordbeschäftigung.

Die soziale Pflegeversicherung meldete einen ausgeglichenen Haushalt.

yes/Reuters



insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rolli 10.10.2014
1. Dieser Artikel ist
neoliberalistischer Scheiss mit Falschinformation. Klar ist die Krankenversicherung eine Sozialversicherung, aber halt nur eine unter mehreren. Wenn also vom Defizit der Sozialversicherung geredet wird, dann kann man unschwer die Intention der neoliberalistischen Glaubenslehre dahinter erkennen. Angstmache, eines der beliebtesten Mittel der Neoliberalisten vervollständigt diesen Eindruck. Wer immer für diesen Artikel verantwortlich ist: er sollte so nie wieder schreiben dürfen, denn auch die FDP - die so agiert hat - darf nie wieder in der Politik mitspielen. rolli
achimedes 10.10.2014
2.
Alle Partein, auch die Grünen Snobs - haben der Aufhebung der Praxisgebühr zugestimmt. Das öffnete die Pforten zu noch mehr Operationen !Wann sehen sie das ein ?
fatherted98 10.10.2014
3. Wie jetzt.....
..noch vor kurzem sprach man von Milliarden Überschüssen bei den Krankenkassen? Jetzt Milliarden Defizite...entweder ist das eine Falschmeldung oder jemand kann keine Summen addieren. Meine Kasse hat mir dieses Jahr einen Beitragsanteil zurückerstattet...mußte sie von Gesetz wegen...und hat sie auch für das kommende Jahr angekündigt...also woher jetzt auf einmal das Minus?
supergrobi123 10.10.2014
4. Hä?
Zitat von achimedesAlle Partein, auch die Grünen Snobs - haben der Aufhebung der Praxisgebühr zugestimmt. Das öffnete die Pforten zu noch mehr Operationen !Wann sehen sie das ein ?
Was für Operationen? Die Prxisgebühr war ein großer Flop, der nicht nur unsolidarisch und lästig war, sondern auch die Kassen über Gebühr belastete. Denn wer einmal für's Quartal bezahlte, nutzte gleich die Gelegenheit für weitere Arztbesuche. "All you can Arzt" für 10 Euro. Überraschung: Rechnete sich nicht.
fritzwalter2014 10.10.2014
5. Rentenkasse im Plus? Lachhaft!
Zitat von fatherted98..noch vor kurzem sprach man von Milliarden Überschüssen bei den Krankenkassen? Jetzt Milliarden Defizite...entweder ist das eine Falschmeldung oder jemand kann keine Summen addieren. Meine Kasse hat mir dieses Jahr einen Beitragsanteil zurückerstattet...mußte sie von Gesetz wegen...und hat sie auch für das kommende Jahr angekündigt...also woher jetzt auf einmal das Minus?
Leih & Zeitarbeitsfirmen aus Ungarn, Tchechien, Rumänien, Ex Jugoslawien die dort Löhne & Steuern abführen deren Leute aber hier auf ''Montage'' gehen, meist in Kleinbussen untergebracht oder mit 10 Leuten in einem Zimmer. Das die ''Renten'' im Plus sein sollen ist die größte Lachnummer. Eher tanzt der Papst im Petersdom Can Can...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.