Späte Information über Datenklau Gericht spricht Steuersündern Schadensersatz zu

Ein Liechtensteiner Gericht hat einem Kunden der Fürstenbank LGT einen Anspruch auf Schadensersatz zugestanden. Die brisante Begründung der Richter: Das Institut habe den deutschen Steuersünder zu spät über den Diebstahl seiner Kontodaten informiert.
Burg von Liechtenstein: Banker hätten ihre Kunden früher informieren müssen

Burg von Liechtenstein: Banker hätten ihre Kunden früher informieren müssen

Christian Hartmann/ REUTERS
mik/apn