Urteil S&P muss für falsche Ratings zahlen

Ein australisches Gericht hat Standard & Poor's wegen irreführender Bewertungen verurteilt. Die US-Agentur hatte komplizierten Finanzprodukten die Bestnote AAA verliehen. Anleger verloren 90 Prozent ihres Geldes. Das bekommen sie nun erstattet, plus Zinsen.
Standard & Poor's in New York: Agentur will Berufung einlegen

Standard & Poor's in New York: Agentur will Berufung einlegen

Foto: Andrew Gombert/ dpa
cte/dpa