Starker Aufschwung Schäuble plant mit weniger neuen Schulden

Die starke Aufschwung hilft dem Finanzminister: Wolfgang Schäuble muss 2012 fast neun Milliarden Euro weniger Schulden machen als erwartet. Auch danach will der Bund weniger auf Pump leben.

Finanzminister Schäuble: 2015 nur noch 13 Milliarden an neuen Krediten
dpa

Finanzminister Schäuble: 2015 nur noch 13 Milliarden an neuen Krediten


Berlin - Der Aufschwung ist stark, die Zahl der Arbeitslosen sinkt und die Einnahmen für den Bund steigen: Angesichts dieser Voraussetzungen will Finanzminister Wolfgang Schäuble im kommenden Jahr 31,5 Milliarden Euro an neuen Schulden aufnehmen - statt der bisher erwarteten 40 Milliarden. Das verlautete am Montag aus dem Finanzministerium.

Auch in den Jahren danach soll die Nettokreditaufnahme rascher gesenkt werden. Für 2013 plant Schäuble nun mit 22,3 Milliarden Euro statt der ursprünglich kalkulierten 31,6 Milliarden Euro. Ein Jahr später soll die Neuverschuldung bei 15,3 Milliarden Euro liegen. 2015 sind frische Kredite von 13,3 Milliarden Euro eingeplant.

Das Bundeskabinett will am Mittwoch die Eckwerte des Haushalts für das kommende Jahr und die mittelfristige Finanzplanung verabschieden.

Bereits im laufenden Jahr werde das gesamtstaatliche Defizit von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialkassen auf weniger als 3,0 Prozent der Wirtschaftsleistung gedrückt, hieß es weiter. Im vergangenen Jahr lag die Defizitquote bei 3,3 Prozent.

yes/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
deppvomdienst 14.03.2011
1. Da hört man doch das Pfeifen im Walde ...
Zitat von sysopDie starke Aufschwung hilft*dem Finanzminister: Wolfgang Schäuble muss 2012 fast neun Milliarden Euro weniger Schulden*machen als*erwartet. Auch danach will der Bund weniger auf Pump leben. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,750840,00.html
Wie gut muss denn die Konjunktur noch laufen, damit wir endlich ohne jede Netto-Neuverschuldung auskommen und sogar mal anfangen zu tilgen? Dabei trübt sich der Konjunkturhimmel schon wieder ein: Die sowieso hohen Ölpreise, die Umwägbarkeiten im Nordafrika und Nahost, die Engpässe, die durch den tw. Produktionsausfall in Japan zu erwarten sind treffen auf eine Politik, die schon gewohnheitsmäßig erst dann eine Konjunkturdelle zugibt, wenn schon längst Rezession herrscht. Die Inflation ruckt an, ganze Nationen werden auf Jahre als Kunden ausfallen, wenn wir nicht für deren Schulden garantieren, ... Irgendwie kommt mir die Meldung doch sehr lanciert vor. Wieder mal einer dieser Pläne, von denen alle wissen, dass sie gar nicht aufgehen können.
wwwwebman 14.03.2011
2. tilgen ??? jetzt hören sie aber auf !
Zitat von deppvomdienstWie gut muss denn die Konjunktur noch laufen, damit wir endlich ohne jede Netto-Neuverschuldung auskommen und sogar mal anfangen zu tilgen? Dabei trübt sich der Konjunkturhimmel schon wieder ein: Die sowieso hohen Ölpreise, die Umwägbarkeiten im Nordafrika und Nahost, die Engpässe, die durch den tw. Produktionsausfall in Japan zu erwarten sind treffen auf eine Politik, die schon gewohnheitsmäßig erst dann eine Konjunkturdelle zugibt, wenn schon längst Rezession herrscht. Die Inflation ruckt an, ganze Nationen werden auf Jahre als Kunden ausfallen, wenn wir nicht für deren Schulden garantieren, ... Irgendwie kommt mir die Meldung doch sehr lanciert vor. Wieder mal einer dieser Pläne, von denen alle wissen, dass sie gar nicht aufgehen können.
europa soll endlich zusammenwachsen - da kann doch nicht einer anfangen, seine schulden zu tilgen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.