Neue Studie Nur jede zweite Überstunde wird voll bezahlt

12,3 Überstunden leisten die Deutschen im Schnitt jeden Monat - doch nur gut jede zweite davon wird voll bezahlt. Das geht aus einer Untersuchung des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle hervor. Männer sind demnach besonders anfällig für unbezahlte Zusatzarbeit.
Techniker bei Siemens: Männer machen mehr unbezahlte Extraarbeit als Frauen

Techniker bei Siemens: Männer machen mehr unbezahlte Extraarbeit als Frauen

Foto: Matthias Rietschel/ AP

Berlin - Die Arbeitnehmer in Deutschland leisten nach einer neuen Studie im Durchschnitt 12,3 Überstunden pro Monat, von denen allerdings nur etwas mehr als die Hälfte vergütet wird. Das berichtet die "Bild"-Zeitung und beruft sich dabei auf eine Untersuchung des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Demnach werden durchschnittlich 6,9 Überstunden bezahlt oder mit Freizeit ausgeglichen. 3,2 Stunden werden nicht vom Arbeitgeber kompensiert, die übrige Zeit wird nur zum Teil vergütet.

Der Untersuchung zufolge leisten Männer deutlich mehr unbezahlte Extraarbeit als Frauen. Danach kommen männliche Beschäftigte auf durchschnittlich 4,3 Überstunden, die nicht vergütet werden. Bei den weiblichen Angestellten sind es 2,1 Stunden.

Im Sommer hatte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mitgeteilt, dass die Deutschen im ersten Quartal des Jahres so viel gearbeitet haben, wie seit 20 Jahren nicht mehr - insgesamt 15,024 Milliarden Stunden. Das habe allerdings nicht an einer steigenden Zahl von Überstunden gelegen. Vielmehr sei der Rekord durch den Boom am Arbeitsmarkt ausgelöst worden.

stk/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.