Trotz Herabstufung Anleger leihen Italien und Spanien günstig Geld

Die Investoren ignorieren die Herabstufung durch Moody's: Italien und Spanien haben sich zu deutlich niedrigeren Zinsen als zuletzt frisches Geld am Finanzmarkt geliehen. Erst in der Nacht hatte die Rating-Agentur die Bonität der beiden großen Krisenstaaten der Euro-Zone gesenkt.

Spanische und Italienische Fahne vor EZB-Zentrale: Unbeeindruckte Investoren
DPA

Spanische und Italienische Fahne vor EZB-Zentrale: Unbeeindruckte Investoren


Madrid/Rom - Die Urteile der Rating-Agenturen scheinen die Akteure auf den Finanzmärkten inzwischen nicht mehr zu beeindrucken: Obwohl Moody's in der Nacht zum Dienstag die Kreditwürdigkeit von sechs Euro-Staaten herabgestuft hat, haben sich die beiden größten von ihnen zu günstigeren Bedingungen refinanzieren können als zuletzt. Spanien nahm laut dem Finanzministerium in Madrid knapp 5,5 Milliarden Euro auf, Italien lieh sich eigenen Angaben zufolge rund sechs Milliarden Euro. Damit haben beide Länder problemlos das Maximum des von ihnen angestrebten Betrags von den Investoren erhalten.

Spanien versteigerte Papiere mit relativ kurzer Laufzeit. Ein Papier mit einer Laufzeit von einem Jahr spülte 2,943 Milliarden Euro in die Staatskasse. Die Rendite lag hier bei 1,899 Prozent, nachdem man im Januar noch 2,049 Prozent bezahlen musste. Bei einem Geldmarktpapier mit einer Laufzeit von 18 Monaten lag die Rendite mit 2,308 Prozent ebenfalls niedriger als im Januar, als sie noch 2,399 Prozent betrug.

Zinsen für italienische Staatsanleihen sanken zuletzt deutlich

Italien gab Anleihen mit Laufzeiten von zwei, drei und fünf Jahren aus. Bei den zweijährigen Bonds muss das Land Zinsen in Höhe von 3,41 Prozent bezahlen. Bei einer vergleichbaren Auktion am 13. Januar musste Italien noch 4,83 Prozent zusichern. Damit hat das Land eigenen Angaben zufolge die niedrigste Rendite für derartige Papiere seit März 2011 erzielen können. Die Nachfrage war zudem höher als zuletzt, auch die Anleihen mit Laufzeiten von drei und fünf Jahren konnte Italien ohne Probleme ausgeben.

Die Lage am Markt für italienische Staatsanleihen hatte sich zuletzt ohnehin deutlich entspannt. So liegen die Renditen für Zehnjahrestitel auf dem Sekundärmarkt derzeit bei 5,55 Prozent. Zu Beginn des Jahres hatte die Rendite noch bei mehr als sieben Prozent gelegen.

fdi/Reuters/dpa-AFX



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
altmannn 14.02.2012
1. Solange
Zitat von sysopDPADie Investoren ignorieren die Herabstufung durch Moody's: Italien und Spanien haben sich zu deutlich niedrigeren Zinsen als zuletzt frisches Geld am Finanzmarkt geliehen. Erst in der Nacht hatte die Rating-Agentur die Bonität der beiden großen Krisenstaaten der Euro-Zone gesenkt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,815190,00.html
die Bail- out Garantie Deutschlands steht, spielt die Bewertung durch die Rate- Agenturen wirklich keine Rolle. Die Anleger wissen Bescheid.
Thom-d 14.02.2012
2.
Zitat von sysopDPADie Investoren ignorieren die Herabstufung durch Moody's: Italien und Spanien haben sich zu deutlich niedrigeren Zinsen als zuletzt frisches Geld am Finanzmarkt geliehen. Erst in der Nacht hatte die Rating-Agentur die Bonität der beiden großen Krisenstaaten der Euro-Zone gesenkt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,815190,00.html
Logisch. Die EZB garantiert ja mittlerweile die Rückzahlung notfalls durch die Notenpresse. Nichts anderes waren die an die Banken quasi verschenkte halbe Billion. Weitere Billionen werden folgen. Und zurüchbekommen wird die EZB das Geld eh kaum. Eher schon mit weiteren Billionen die Banken retten. Verbotene Staatsfinanzierung über Umwege.
juehe0 14.02.2012
3. Anleiher leihen Italienund Spanien günstig Geld
Zitat von sysopDPADie Investoren ignorieren die Herabstufung durch Moody's: Italien und Spanien haben sich zu deutlich niedrigeren Zinsen als zuletzt frisches Geld am Finanzmarkt geliehen. Erst in der Nacht hatte die Rating-Agentur die Bonität der beiden großen Krisenstaaten der Euro-Zone gesenkt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,815190,00.html
Irgenwann merkt auch der Letzte, wer bei den Rating Agenturen welches Interesse hat.In der Realität werden die tatsächlichen Bemühungen der z.B. Monti (italien. Regierung ) gewürdigt.Gut so.
idealist100 14.02.2012
4. Was soll diese Verschaukelei
Zitat von sysopDPADie Investoren ignorieren die Herabstufung durch Moody's: Italien und Spanien haben sich zu deutlich niedrigeren Zinsen als zuletzt frisches Geld am Finanzmarkt geliehen. Erst in der Nacht hatte die Rating-Agentur die Bonität der beiden großen Krisenstaaten der Euro-Zone gesenkt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,815190,00.html
Der EZB Draghi hat doch gerade erst 500 Milliarden € gespendet damit die Banken auch fleissig Italiänische und Spanische sowie portugisische Staatspapiere kaufen. Das machen die Banken doch gerne, Sie bekommen Geld um den Schrott zu kaufen und geben den anschließend der EZB zur Aufbewahrung für neues Geld. Wir werden belogen das sich die Balken biegen.
Schleswig 14.02.2012
5. xxx
Zitat von altmannndie Bail- out Garantie Deutschlands steht, spielt die Bewertung durch die Rate- Agenturen wirklich keine Rolle. Die Anleger wissen Bescheid.
Interessant dürfte doch sein - wer waren die Investoren? Die EZB, und vielleicht gleich weiter gereicht an die Bundesbank. TARGET 2 lässt grüßen. Es sind ja mitnichten Sicherheiten der Banken. HaHaHa. Daher passend zum morgigen Valentinstag - EURO ---- Nein Danke.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.