Rating-Agentur Fitch stuft Türkei auf Ramschniveau herab

Die US-Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit der Türkei auf Ramschniveau herabgestuft. Auch Standard & Poor's ist besorgt.

Finanzdistrikt in Istanbul
DPA

Finanzdistrikt in Istanbul


Die Bonitätsnote für die Türkei sei um eine Stufe auf "BB+" gesenkt worden, teilte die US-Ratingagentur Fitch am Freitag mit. Der Ausblick für das Rating sei stabil. Damit droht zunächst keine weitere Herabstufung. Die politische Entwicklung nach dem Putschversuch im vergangenen Sommer habe die Wirtschaftsleistung geschwächt, begründete die Agentur den Schritt.

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) droht der Türkei derweil mit einer Herabstufung der Bonitätsnote tiefer in den Ramschbereich. Der Ausblick sei von "stabil" auf "negativ" gesenkt worden, teilte S&P mit. Der Spielraum der Entscheidungsträger im Kampf gegen die Inflation und die Schwäche der türkischen Lira sinke, hieß es zur Begründung. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat wiederholt die Zinspolitik der Zentralbank kritisiert. Mit der Note "BB" gelten türkische Anleihen bereits als spekulative Investitionen.

Die türkische Lira war in den vergangenen Wochen mehrfach auf Rekordtiefs gefallen. Ökonomen halten deutliche Zinserhöhungen für nötig, um die Währung zu stützen und die Inflation in den Griff zu bekommen. Doch Erdogan will die Zinsen niedrig halten, um mit günstigen Darlehen die Konjunktur anzukurbeln. "Zinserhöhungen wirken sich negativ auf den Wechselkurs und die Inflation aus", bekräftigte Erdogan am Freitag.

cvo/Reuters



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
karlheinz-hesse 28.01.2017
1. Wer möchte
mit so einer Regierung noch Geschäfte machen.
ex2012 28.01.2017
2. Überschrift und Text verwirrend
Überschrift: Fitch stuft Türkei auf Ramschniveau herab Im Artikel heißt es: Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) droht der Türkei derweil mit einer Herabstufung der Bonitätsnote tiefer in den Ramschbereich. Umkehrschluss aus dem Text: Offenbar möchte S&P tiefer stufen und damit in den Ramschbereich stufen, dann hat aber Fitch das noch nicht gemacht. Damit besteht ein Widerspruch zur Überschrift. Könnte man das deutlicher/klarer stellen, wer nun in den Ramschbereich gestuft hat oder stufen möchte, Fitch ODER S&P oder Fitch UND S&P?
wordfix 28.01.2017
3. It's the economy....
Wenn die Wirtschaft zusammenbricht, wird der Führer von der AKP entmachtet. Die EU hat diese Chance fast vertan, noch ist es nicht zu spät. Ende der Verhandlungen, Kapitalabzug , das klare Statement, daß die Türkei sich zwuschen Erdogan/Scharia oder Demokratie entscheiden muß. Diese drei Maßnahmen, in den nächsten Wochen durchgeführt, mögen den kläglichen Rest an Demokratie und Gewaltenteilung retten, bevor es endgültig zu spät ist.
goat777 28.01.2017
4. Kein Wunder!
Man kann den Ratingagenturen ja kritisch gegenüberstehen. Aber ein Land in dem die Religion erstarkt und in eine Diktatur abdriftet ist wohl offensichtlich bald Ramsch!
kv21061929 28.01.2017
5. zum Glück kennt sich Erdogan auch an der Börse aus,
und mit Zinsen, mit Wechselkursen und Inflation. Als erzkonservativer Moslem der den Koran wörtlich nimmt, müsste er die Börsen eigentlich schließen, tut er aber nicht. Denn sein Sultanei Clan würde alles verlieren, was der Clan sich durch Korruption ergaunert hat. Wie wird das bloß, wenn der Welt größter Sultan auf den größten und besten aller Zeiten Präsidenten trifft?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.